erneute Schwangerschaft und Mutterschutz

1 Antwort

Würde sie ihre Elternzeit nicht unterbrechen, bekäme sie im Mutterschutz weiter ihre Teilzeitbezüge.

Unterbricht sie die Elternzeit, dann beendet sie damit auch ihre Teilzeit und kehrt auf den alten Vertrag zurück. Du findest dazu nichts spezielles, weil es nichts spezielles ist. (Lediglich die Unterbrechung der EZ ist neu, aber in NRW schon lang bekannt!)

Sie ist (nach der Unterbrechung der Elternzeit) ganz normale Vollzeitbeamtin, die in den Vollzeitmutterschutz geht. Und weiter ihre Vollzeitbezüge bekommt, so wie sie sie bekäme, würde sie weiter (Vollzeit) arbeiten. (Daher kann die Steuerklasse wichtig sein!)

Was möchtest Du wissen?