Erneute Frage zur Buchführung

1 Antwort

Wie genau Du buchst, ist im Prinzip Dir überlassen, aber je genauer, desto besser für Vergleiche mit den Vorjahren udn für die Betriebsführung.

Lizenzgebühren scheinen hier dafür anzufallen, dass Du diese Ware anbieten darfst. Wenn es also laufende Gebühren sind, wäre es im SKR 03 4964 (Gebühren für die zeitweilige Überlassung von Lizenzen und Rechten).

Leergut, wenn SKR 03 Konto 3830

Vielen Dank. :)

Gruß Nino

0
@ChanFan

Ich habe gerade in mein Steuerprogramm geschaut und keine der beiden genannten Kontonummern wird angeboten. ;(

Gruß Nino

0
@ChanFan

Steuerprogramm?

Kein Buchhaltungsprogramm?

Geht es nur um eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung?

Ich hatte extra geschrieben "SKR 03"

Wenn es um eine E-Ü-R geht einfach einrichten.

0

Kassenbuch, elektronische Registrierkassen - wie funktioniert das genau?

Hi,

ab 2017 muß ein bilanzierender Selbstständiger doch eine elektronische Registrierkasse haben.

Aber man muß jetzt nicht ein elektronisches Kassenbuch haben? Oder?

Oder wie kommen die Ausgaben in die Registrierkasse? Wenn man so eine Kasse hat, hat man doch nicht automatisch auch ein Kassenbuch? Oder wie funktioniert das ?

Ein Kassenbuch muß man doch trotzdem noch führen, dass muß doch dann nicht elektronisch sein?

Also reicht es, wenn man für die Einnahmen eine elektronische Registrierkasse hat und dann mit Exceltabelle ein Kassenbuch führt und die Einnahmen lt. elektronischer Registrierkasse einträgt?

...zur Frage

Umst VZ Rückerstattung: Wie in EÜR buchen, bzw. überhaupt buchen?

Hallo,

eine Frage an die Buchhalter bzw Steuerexperten.

Ich bin Gewerbetreibender und muss monatlich die Umst VZ per Elster ans Finanzamt tätigen.

Ich habe Anfang 2016 eine Umst Sondervorauszahlung (1/11) über 700€ getätigt. In der Umst VZ für Dez 2016 habe ich diese SVZ abgezogen. Dummerweise habe ich statt den 700€ nur 600€ ins Umst VZ Formular eingetragen.

Die VZ für Dezember 2016 ist also (fiktiv):

  • Umstst. 1000 €
  • SVZ: 600 € (hätten 700€ sein müssen)
  • Verbleibend: 400 € (hätten 300€ sein müssen, hab somit 100€ zuviel abgeführt)

Dem Finanzamt ist dies aufgefallen und ich hab nun eine Rückerstattung über 100€ erhalten.

Frage: Wie muß ich diese Umst Rückerstattung korrekterweise in der EÜR buchen, also welche Kontonummer (SKR03), bzw muss diese Erstattung überhaupt gebucht werden (in meiner EÜR ist der richtige SVZ Betrag eingetragen den ich ja Anfang 2016 bezahlt hab)?

Habe folgende EÜR Buchungen:

  • 1781 Ust VZ 1/11 700€
  • 1780 Ust VZ Dez 400€
...zur Frage

Ist eine Haushaltsbuchführung für Taschengeld nötig?

Meine Mutter verlangt von mir ein Haushaltsbuch zu führen. Aber ich habe doch nur 20 Euro Taschengeld im Monat - ist das wirklich sinnvoll?

...zur Frage

Sonstige Verbindlichkeiten buchen

Hallo zusammen,

ich gebe zu, dass das eine Hausaufgabe ist, aber ich bitte euch, mit dies ausnahmsweise, zu entschuldigen, zumal ich ich alle 8 andere Aufgabe schon selbst gelöst habe.

ich sitze schon echt lange über der folgenden Aufgabe:

Nennen Sie die Geschäftsvorfälle zu den folgenden Buchungssätzen:

a1 ) Mietaufwand an sonstige Verbindlichkeiten 2.000,-

a2 ) sonstige Verbindligkeiten 2.000,-
an Bank (2) 8.000,- + Mietaufwand 6.000,-

Die Lösung wäre: a1) Wir zahlen Miete für 1 Quartal in Höhe von 8.000,- nachträglich Ende Februar kommend Jahres und grenzen zum 31.12. d. Jahres ab. a2) Wir verbuchen die Mietzahlung am 28.02. d. Folgejahres.

Ich kann aber nicht nachvollziehen, wie man auf diese Lösung gekommen ist, darum bitte euch, mir dabei zu helfen.

Danke euch schon mal jetzt

...zur Frage

Beleg für Betriebsausgabe bei Abwicklung über Email/Paypal

Hallo,

ich habe verschiedene Betriebsausgaben, die durch Handel entstanden sind, welche per Email abgeschlossen wurden und anschließend mit Paypal bezahlt wurden.

Reichen in diesem Fall als Belege die ausgedruckten Transaktions-Details aus Paypal aus, oder sollte ich noch die Emails beifügen?

Aus beiden geht die eindeutige Identität des Lieferanten nicht hervor (nur Datum, Paypal-Emailadresse, Vor- und Nachname sowie ebay-Nutzername. Eine Abwicklung über Ebay hat jedoch nicht stattgefunden).

Es soll keine Vorsteuer (Umsatzsteuer) geltend gemacht werden sondern nur der Gesamtbetrag als Ausgabe zur Gewinnminderung.

Ich bin Kleinunternehmer.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?