Ermessenszeitraum Weiterbewilligung der EM Rente durch DRV

1 Antwort

Für nur 60,- Euro/Jahr kannst Du Mitglied werden beim SOVD oder VDK. Da hast Du einen Anwalt als Unterstützung, ohne Wartezeit. Ich würde da eintreten und mich so schnell wie möglich beraten lassen.

Wird die volle EM Rente nach Ablauf trotz rechtzeitigem Antrag auch bei Reha weitergezahlt?

Ich erhalte seit dem 01.01.09 eine volle EM Rente ( Gehirnaneurysma OP mit 2 Clips,Depressionen,HWS und LWS Bandscheibenschäden GdB 70% mit Kennz. G). Mit Ablauf 31.12.13 endet die volle EM Rente, einen Antrag auf Weiterbewilligung habe ich Ende Juli 2013 gestellt, ärztliche Befundberichte, Gutachten vom LAGESO, sowie MRT Berichte habe ich der DRV mitgeteilt und in Kopie mitgeschickt. Erst am 25.11.13 war ich bei einem Gutachter der DRV, ganz abgesehen davon, das der Gutachter eher Zweifel gegenüber meiner Krankheiten hatte, erhielt ich heute erst Post von der DRV mit einem Angebot von Leistungen zur medizinischen Reha. Ich schrieb die DRV mehrmals in den letzten 3 Wochen an, mit der Bitte um Weitergewährung meiner vollen EM Rente, sowie auch Zusendung des Gutachten vom 25.11.13. Meine Frage ist jetzt, ob die DRV durch den Vorschlag der DRV für die Reha die ich selbstverständlich antreten werde meine Rente bis zu den ärztlichen Befundberichten der Reha weiter zahlt?

...zur Frage

Krankentagegeld vs. Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit; Widerspruch einlegen?

Ich schildere Euch mal folgendes Problem eines Bekannten: Er bezog von einer privaten Versicherung Krankentagegeld. In der Zwischenzeit stellte er einen Rentenantrag, er erhielt dann einen Rentenbescheid, dass er die Rente wegen voller Erwerbsminderung rückwirkend erhalte. Jetzt befürchtet er Rückzahlungsansprüche der Versicherung wegen des Krankentagegeldes wegen Berufunfähigkeit (§ 15 MB/KT). Was kann er tun? Muss er Rechtsmittel gegen den Rentenbescheid einlegen? (Frist noch nicht abgelaufen), aber der Bescheid ist ja eigentlich begünstigend....

...zur Frage

Bearbeitungsdauer EM Rentenantrag?

Hallo alle zusammen, ich habe im August 2017 meine EM Rentenverlängerung bei der DRV beantragt. Alle aktuellen Klinikaufenthalte und Krankenakten habe ich beigefügt!!!

Kurz bevor die Rente ausgelaufen ist, fällt denen bei der DRV ein mich mal zu einem Gutachter zu schicken.

Für mich ist die DRV Rheinland zuständig, da ich aber jetzt in Hessen wohne, hat man mich nach Marburg zum Gutachter geschickt.

Auf meine Frage wie lange jetzt noch die Bearbeitung dauert, konnte mir der Gutachter keine Antwort geben. Er meinte in Hessen würde so etwas ca. 4 Wochen dauern, wie lange es jetzt aber dauert DRV Rheinland entscheidet steht in den Sternen.

Bis jetzt dauert die Bearbeitung schon 9 Monate!!!!!

Ich bin schon seit 8 Jahren in der EM Rente und könnte entweder eine Verlängerung für ein Jahr bekommen, oder direkt die unbefristete!!!! Wenn das so weitergeht, dann brauchen die ein ganzes Jahr um festzustellen, das ich doch in Rente bleiben muss!!!

Habe gerade erst ein neues Knie bekommen und wenn das dann mal endlich geheilt ist, dann bekomme ich eine neue Hüfte!!!!

Danach stehen dann noch ein weiteres neues Knie und eine weitere Hüft, sowie ein neues Sprunggelenk an!!! Das ganze wird noch Jahre dauern, die Arthrose zerstört meinen Körper Systematisch!!!!!

Nun quält mich die Frage wie lange dürfen die sich überhaupt Zeit lassen mit der Bearbeitung??? Gibt es da keine Fristen, an die sich die DRV halten muss?????

...zur Frage

Ratlos - welcher Weg ist der richtige?

Hallo, ich versuche, einen kurzen Abriss meines Werdeganges zu schreiben und bitte um Rat, denn ich weiß momentan nicht, welchen Weg ich versuchen soll, einzuschlagen:

Geb. 01.1961

Im 41. Jahr berufstätig, davon 30 Jahre ÖD

Bossing und körperliche Probleme, Zusammenbruch Anfang 2016

Erstmalig im Leben im Krankengeldbezug.

OP, Psych. Tagesklinik, beruflicher Wiedereinstieg März 2017

Nach 8 Monaten, erneuter seelischer Zusammenbruch (akute Überlastungsstörung, mittelgradige rezidivierende Depression wieder aktiv, größere körperliche Probleme als zuvor - HWS massiv).

Während der gesamten Wiedereinstiegszeit, Begleitung Psychotherapie, Psychologe, Psychopharmaka, Schmerzmittel.

BHG 40, Widerspruch läuft.

Nun genehmigte REHA (psych. Klinik, ambulant).

HWS Cortison-Therapie, ggf. Neuro-Chirurgie, falls diese nicht anschlägt.

Wohin kann meine Reise gehen? Von Herzen danke.

...zur Frage

Gibt es eine Bearbeitungsfrist bei der Beantragung der EU-Rente?

...zur Frage

Volle EU Rente, 100% Behinderungsgrad, Pflegegrad 2. Darf ich einen 450 €Job annehmen,?

Hallo, ich erhalte volle EU Rente, habe einen Schwerbehindertengrad von 100% und eine Pflegegrad 2.

Mein ehemaliger AG bietet mir einen Minijob (450€) bei einer 7,75 Wochenstunden Leistung. Mehr schaff ich eh nicht.

Wie wirkt sich das auf die EU Rente und Pflegegeld aus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?