Erklärungspflicht von Nebeneinkünften

3 Antworten

Da, siehe

§ 46 Abs. 2 Nr. 1 EStG Veranlagung bei Bezug von Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit

(1) (weggefallen) (2) Besteht das Einkommen ganz oder teilweise aus Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit, von denen ein Steuerabzug vorgenommen worden ist, so wird eine Veranlagung nur durchgeführt, 1. wenn die positive Summe der einkommensteuerpflichtigen Einkünfte, die nicht dem Steuerabzug vom Arbeitslohn zu unterwerfen waren, vermindert um die darauf entfallenden Beträge nach § 13 Absatz 3 und § 24a, oder die positive Summe der Einkünfte und Leistungen, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, jeweils mehr als 410 Euro beträgt;

Eine Erklärung nur abgegeben werden muss, wenn diese anderen Einkünfte mehr als 410,- Euro betragen, kann man im Umkehrschluss folgern, das wenn die geringer sind, sie auch nicht extra erklärt werden müssen.

1

Ich danke für die Auskunft!

0

Natürlich musst Du Einkünfte aus Gewerbebetrieb angeben. Dass der Gewinn unter dem genannten Betrag liegt, ist ohne Bedeutung. Denn diese Höhe behauptest Du ja nur. Den tatsächlichen Gewinn aber stellt das Finanzamt fest. Ebenso den Gesamtbetrag der Einkünfte, wonach sich die Steuer bemisst.

Die Antwort ist echt super, denn ich hätte jetzt auch gedacht, dass man das irgendwo erklären müsste.

Heimfahrten?

Hallo zusammen,

Folgender Sachverhalt liegt bei mir vor: Da meine Freundin in ihrer/meiner Heimat nach dem Studium keine Arbeit gefunden hat, ist sie weiter weg gezogen. Wir haben uns eine Wohnung (3-Raum) in der Nähe ihrer neuen Arbeitsstelle gemietet (wir beide stehen im Mietvertrag und ich bin dort auch gemeldet). Nun habe ich aber noch meine Arbeit in meiner Heimat (einfache Strecke von meiner Freundin entfernt 270 km). Dort bewohne ich über der Woche ein Zimmer (ca. 20 km von meiner Arbeitsstelle entfernt) bei meinen Eltern im Haus (mietfrei). Ich fahre in der Regel jedes Wochenende zu ihr, entweder mit dem Zug oder mit eigenem Auto. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt, diese Fahrten steuerlich geltend zu machen? Die Voraussetzungen für eine doppelte Haushaltsführung erfülle ich ja nicht. Ich bin zwar schon am Schauen, ob ich auch Arbeit bei meiner Freundin finde, bin aber mehr oder weniger durch mein Fernstudium (eigentlich nur durch "Lerngruppe" und eventuell bessere Bewerbungssituation als "fertiger" Ingenieur) an meinen Heimatort gebunden.

Ich hoffe ihr habt da ein paar Ratschläge für mich. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?