Erhöhter Aufwand für Fremdlaub-Entsorgung

1 Antwort

Dazu gibt es eine Vielzahl von Urteilen, ua dieses:

http://www.kostenlose-urteile.de/topten.laubfall.htm

Laubfall ist ortsüblich. Du hast nach meiner Einschätzung nicht die geringste Chance, Ansprüche irgendwelcher Art geltend zu machen. Und um es mal ganz offen zu sagen: Ich weiß nicht, wieso Du hier von außergewöhnlichen Folgen sprichst. Laub wird immer vom Wind aufgewirbelt und landet auch in der Dachrinne. Manche Eigentümer beauftragen jährlich oder mehrfach jährlich einen Dachdecker um die Regenrinnen zu reinigen, Du hast Filter eingebaut und sparst sogar noch Geld.

Danke für Antwort und Einschätzung. Gefragt habe ich, weil die Urteile, die ich im Net gelesen habe, sich stets mit Laubaufkehren beschäftigt haben. Darum geht es bei mir nicht. - Es ist für mein Verständnis auch etwas anderes, ob der Wind halt mal Blätter aufwirbelt und auf mein Dach bläst, oder ob ein Baum, der fast doppelt so hoch ist wie mein Haus und nur wenige Meter entfernt steht, Dach (und Grundstück) kubikmeterweise mit Laub zuschüttet.

0

Kann ich denn auch ohne Wissen des Vermieters für 4 Wochen untervermieten?

In meinem Mietvertrag steht nicht, daß untervermieten verboten ist. Ich habe für 4 Wochen untervermietet-der Vermieter hat mich nun drauf angesprochen. Da hab ich das nicht zugegeben, wobei ich denke, das geht ihn nix an sofern der Untermieter anständig war und nix angestellt hat. Und so war es auch. Hat der Vermieter hier nun evtl. Kündigungsrecht,sollte er es doch irgendwie belegen können?Ihm entstand ja kein Schaden, er war aber ziemlich komisch als er von dannen zog und murmelte was von erkundigen beim Anwalt?!

...zur Frage

Arbeitgeber gewährt Urlaub nicht zur Hochzeit

Mein Lebensgefährte ist Berufskraftfahrer und vor 10 Wochen haben wir bei seinem Arbeitgeber eine Bescheinigung mit unserem Hochzeitstermin abgegeben und gleichzeitig um 1 Woche Urlaub dafür baten (man muss dazu bemerken, daß er dieses Jahr noch nicht 1 Tag Urlaub bekommen hat !!!!!). Als Antwort bekamen wir, er sieht zu, daß er den Urlaub bekommt. Nun 2 Wochen vor unserer Hochzeit hat der AG meinem LG mitgeteilt, daß er Montag und Dienstag noch fahren müsste, und nur Mittwoch an unserem geplanten Hochzeitstag frei hätte. Das bedeutet nun für mich, daß ich damit rechnen muss, daß er die Tour am Dienstag wenn er Pech hat, nicht schafft und somit auch nicht nach Hause kommt und erst irgendwann am Mittwoch käme. Damit ist natürlich dann unsere Hochzeit hinfällig. Wer ersetzt mir die entstandenen Kosten für die dann geplatze Hochzeit? Kann ich die Kosten bei seinem Arbeitgeber geltend machen????

...zur Frage

Riesen-Fahne in Mini-RH-Garten erlaubt?

Ich wohne als Mieter in einem RH mit ca. 5 x 5 m Garten. Der Nachbar (gleiches Haus, ebenfalls Mieter) hat nun einen langen Fahnenmast (ca. 5 m Länge) mit einer Riesenfahne errichtet. Die Fahne stört nun bei Sonnenschein massiv den Sonneneinfall. Bei Wind ist ständiges "Geklingel/Gegonge", weil die Fahnenaufhängung ständig gegen den Mast knallt. Ist es rechtlich möglich, dass ich (oder mein Vermieter) gegen die Errichtung dieser Fahne vorgehen kann bzw. liegt hier möglicherweise ein Verstoß gegen öffentlich-rechtliche Bauvorschriften vor? Zum einen handelt es sich um ein "Bauwerk", zum anderen stört es mich, da es vor allem angesichts der sehr engen räumlichen Verhältnisse optisch und akustisch störend ist.

...zur Frage

Haftet Makler bei zu geringer Miete?

Auch ein Mietfall aus der Praxis, genau gesagt von gestern. Ich sondiere einen Wohnungsmarkt und sehe die Anzeige eines Maklers, der eine Wohnung in einem Haus vermietet, in dem ich gerade zwei Wohnungen verkaufe.

Laut Mietspiegel ist auf 9,80 €/qm erhöhbar. Derzeit üblich sind für Wohnungen ohne Balkon bei der Neuvermietung 10 €, mit Balkon oder renoviert werden gut 10,50 € aufgerufen. Ich kenne die Zahlen, weil ich in dem Objekt schon Mieten erhöht habe.

In der Anzeige werden für eine frisch renovierte Wohnung mit Balkon und moderner Einbauküche 7,0 €/qm verlangt. Weil ich in dem Jahr die Wohnung direkt darüber verkauft habe, kann ich auch die eine Etage darunter einschätzen. Sie ist wenigstens 10,50 €/qm wert.

Ich maile den mir bekannten Eigentümer (der 300 Km weit weg wohnt und sich nicht darum kümmert) an und teile ihm das mit. Der mailt mir zurück, dass das Mail einen Tag zu spät kommt. Der Vertrag ist schon abgeschlossen. Es hätte ihn auch gewundert, wie schnell es ging aber er hätte sich auf den Makler verlassen.

Es geht um monatlich exakt 200 € Kaltmiete. Auch wenn er bis an die Grenzen erhöht, dauert es wenigsten sechs Jahre, bis er eine ortsübliche Miete bekommt. Dazu verschlechtert die niedrige Miete die Verhandlungsbasis bei einem eventuell beabsichtigten Verkauf. Ein Blick in Immoscout oder Immowelt hätte sowohl dem Eigentümer als auch dem Makler gezeigt, dass er wenigstens 3 €/qm zu niedrig liegt.

Kann der um ca. 5.000 € - vor Steuer - geschädigte Eigentümer etwas machen? Gibt es eine Haftung für Schlechtleistung bei einem Makler? Der Schaden ist sicher entstanden. Wie sollte man es angehen, dass er auch ersetzt wird? Ich gehe aufgrund der Anzeige davon aus, dass er im Alleinauftrag gehandelt hat.

...zur Frage

Kinder zerstechen Autoreifen...

Zwei kleine Kinder (ca. 5 und7) haben in etwa 100-200m Entfernung zum Haus der am Ende einer Reihenhaussiedlung unbeaufsichtigt ca. 12 Reifen von parkenden Autos zerstochen. Wer haftet? Wer zahlt den entstandenen Schaden? Was geschieht, wenn keine Versicherungen vorliegen?

Für Antworten vorab dankend,

E.S.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?