Erhalten auch Rentner eine Ersatzbescheinigung für Lohnsteuer?

1 Antwort

Ja natürlich muss sie für die abgerechnete Betriebsrente (Einkünfte aus einem früheren Dienstverhältnis) eine Lohnsteuerbescheinigung erhalten. Schließlich wurde ihr Lohnsteuerabgezogen. Ausserdem haben die diese Zahlen auch schon an das Finanzamt gemeldet.

Dran denken, Deine Mutter erhält für 2013 natürlich im Zuge der Zusammenveranlagung (Einkünfte des Vaters müssen mit rein) die Splittingtabelle und als sogenanntes "GNadensplitting" auch noch für 2014.

Welches Finanzamt?

Ich möchte meine Einkommensteuererklärung dieses Jahr erstmalig und rückwirkend für die letzten 4 Jahre machen. Muss ich diese dann jeweils an das Finanzamt schicken, in dem im jeweiligen Jahr mein Wohnsitz war oder sende ich die Unterlagen an mein aktuell zuständiges Finanzamt?

...zur Frage

(Steuererklärung):Kann ich für Einkommen und einbehaltene Lohnsteuer, Pauschalbeträge eintragen, wenn ich unter dem Steuerfreibetrag verdient habe?

Mal wieder Steuererklärung!!!

Ich habe 2016 Selbständig and auch normal angestellt gearbeitet. In beiden Fällen def. unter dem Steuerfreibetrag verdient. Kann ich es mir vereinfachen und mich nicht durch meine Lohnnachweise (Nicht eingeständige Arbeit) wühlen und einfach Pauschalbeträge in die Elster Formulare tippen, damit ich die einbehaltene Lohnsteuer zurück bekomme?

Und geht das ganze dann auch noch mit Steuererklärungen der letzten Jahre?

Vielen Dank!

...zur Frage

Steuerklasse 3 plus Minijob, und der Ehegatte nur einen Minijob - führt dies zu einer Pflichtveranlagung?

Die Frau = Steuerklasse III, Hauptverdiener, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung (ca. € 1400 brutto), plus Minijob (€ 400) pauschal besteuert durch den Arbeitgeber.

Der Ehemann = Keine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Nur ein Minijob (€ 400) pauschal besteuert durch den Arbeitgeber.

Bruttoeinkommen gesamt: ca. € 2200

In den Lohnabrechnungen der Frau gibt es bei der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung keine Abzüge für Lohnsteuer.

Besteht hier eine Abgabepflicht zur Steuererklärung?

Vielen Dank!

...zur Frage

Abgeltungssteuer für Betriebsrente

Mein Freund Wilhelm wird am 01.02.2008 auch Rentner. Von seiner Firma bekommt er dann eine Betriebsrente. Unterliegt diese der Abgeltungssteuer? Wenn ja, fällt die Steuer jeden Monat an oder einmal im Jahr?

...zur Frage

Wie wird eine Umsatzbeteiligung besteuert?

Hallo,

als Geschäftsführer eines Unternehmens ( im 1. Jahr ) bekomme ich für das Jahr 2013 eine Umsatzbeteiligung. Wie wird diese besteuert? Wird die als Lohn behandelt? Wird Lohnsteuer, Sozialversicherungsabgaben ect. erhoben? erschient diese überhaupt auf der Lohnsteuerkarte? Wird die gesondert in der Einkommenssteuererklärung aufgeführt? Welche Steuern fallen an?

Danke für Mithilfe

ILI

...zur Frage

Bleibt Verlustvortrag bestehen trotz Lohnsteuererstattung?

Ich habe 2017 mein Masterstudium (=Zweitstudium) beendet und die letzten vier Monate des Jahres dann Einkommen aus Lohnarbeit erhalten, wobei monatlich Lohnsteuer gezahlt wurde (insgesamt ~ 1100€ Lohnsteuer). Auf das gesamte Jahr 2017 gesehen habe ich 9300€ Einkommen erhalten, das ist nur knapp über dem Grundfreibetrag von 8820€. Das heißt ja, dass ich nur 480€ zu versteuerndes Einkommen hätte und damit fast die komplette Lohnsteuer von 1100€ zurückerstattet bekommen sollte, wenn ich es richtig verstanden habe.

Nun möchte ich auch für die vergangenen vier Jahre des Studiums noch Steuererklärungen nachreichen, um vom Verlustvortrag der Werbungskosten zu profitieren.

Wie würde ein theoretischer Verlustvortrag aus den letzten vier Jahren dann mit der Situation in 2017 verrechnet werden?

Wir der Verlustvortrag dann um die 480€ gemindert, weil das mein jährlicher Einkommensgewinn war? Falls nach dieser Differenz noch etwas übrig bleiben sollte, wird der Verlust dann in 2018 weiter überführt? Oder kommt da noch die Werbungskostenpauschale zum tragen, die mir ja im Prinzip schon gewährt wurde, wenn ich es richtig verstanden habe?


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?