Erfahrungen mit Heiko Böhmer

2 Antworten

Heiko Böhmer ist seit neuestem bei Gutefrage als Experte unterwegs. Das ist genauso wie mit dem Herrn Hahn, der vor einer Weile im Metatraderumfeld sehr viel grenzwertiges angeboten hat und sich durch Kauf von markanten Domännamen entsprechend positioniert hat.

Die Menschen, die auf solch ein Gehabe herein fallen, wird es immer geben. Man gebe sich einen Titel und schon ist man Experte. Man gebe ein paar Euro aus und schon hat man wesentlich bessere Chancen naive Aktienjongleure anzulocken.

Der Vermögenschutzbrief von Heiko Böhmer ist auf jeden Fall etwas, das man auf keinen Fall empfehlen kann. Allein die Beschreibung des Produktes suggeriert etwas, was kein Produkt erfüllen kann und dafür allein könnte man diese unlautere Werbung abmahmen.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

GeVestor/VNR Verlag sind sowieso (lt. eigener Aussage) die größten Experten für alles.

Es stellt sich die Frage, sollte man sich nach den Tipps richten, oder nicht?

bei Gold kann man doch alles schön überprüfen. die historischen Kursverläufe sind leicht zu kontrollieren.

18

für wahr, nur was nutzen die Kursverläufe ? Das kann das Raten über die zukünftige Preisentwicklung auch nicht einfacher machen...:-)

1
68
@Finanzschlumpf

Aber man kann an den Kursverläufen und den früheren Aussagen erkennen, das Gold schon immer ein Spekulationsgut war und man ggf. einen sehr langen Atem braucht. Es gibt leute die Damit viel Geld verdient haben, auch in kurzen Zeiträumen, , aber wer z. B. 1981 gekauft hat, musste über 20 Jahre Warten, bis der Goldpreis wieder dort war.

3
1

Das, was Heiko Böhmer anbietet, ist grenzwertig und wird in sehr vielen Internetforen als Scam eingestuft. Zudem wird bei seinem Vermögensschutzbrief mit etwas geworben, was gar nicht erfüllt werden kann. Mehr muss man dazu nicht sagen.

0

Wie meinen Zahnersatz finanzieren?

Hallo, zusammen!

Ich brauche dringend euren Rat - in Sachen Zahnersatz und wie ich diesen bezahlen soll.

Hintergrund: Ich habe extrem schlechte Zähne und für 2014 hat mein Zahnarzt mir bereits angekündigt, dass an einer umfassenden Zahnsanierung kein Weg mehr vorbei führt. Ohne medizinisch nun zu sehr ins Detail zu gehen, ist das ganze natürlich auch eine Frage des Geldes.

Und finanziell sieht es aktuell nicht gerade rosig bei mir aus. Dennoch möchte ich deshalb nicht auf irgendwelche billigen und damit vielleicht auch minderwertigen Lösungen ausweichen. Wer jahrelang immer wieder Ärger, Schmerzen und Probleme mit den Zähnen hat, will sich dies spätestens bei Zahnersatz dann nicht auch noch antun...

Meine Fragen:

  • Lohnt es sich jetzt noch eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen . Stiftung Warentest hat diese mal unter die Lupe genommen und ganz postiv bewertet: Vielleicht kann ich die Zahnbehandlung noch bis zum Sommer oder so hinauszögern, so dass auch eine gewisse Karenzzeit gegeben wäre? Oder muss ich da meine aktuelle Zahnsituation angeben?

  • Als Alternative: hat jemand schonmal Ratenzahlung für Zahnersatz gemacht? Ist das überhaupt möglich?

  • Oder soll ich auf Angebote wie, XXX vertrauen, Werbung durch Support gelöscht, weil es sich um Auslandszahnersatz handelt! Schon in diesem Bereich jemand Erfahrungen? Vielleicht gar mit diesem Anbieter?

Freue mich auf möglichst viele Antworten. Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?