Erfahre ich, was ich erbe, bevor ich mich entscheiden muss?

2 Antworten

In Deinem Fall beginnt die Ausschlagungsfrist von 6 Wochen mit dem Notartermin zu laufen.

Ihr müßt euch aber keine Sorgen machen. Innerhalb der 6 Wochen werdet ihr ja die Wohnung inspizieren und die Kontoauszüge usw. finden. Mal zur Bank gehen, wo man dann auf ein Darlehn oder so hinweisen wird.

Sollte dann nach 10 Wochen plötzlich jemand mit einem Uraltttitel auftauchen über den es bei der Tante keine unterlagen gab, würde die Frist neu aufleben.

Aber wenn dann schon Geld vom Konto verbraucht wäre, oder Wertpapiere verkauft, müßte man das Geld natürlich wieder herausgeben.

Die Ausschlagungsfrist von 6 Wochen beginnt in deinem Fall sicher nicht vor der gerichtlichen Verkündung bzw. notariellen Eröffnung. Also es besteht in der Tat für dich kein Grund zu deiner Sorge.

Ob Schulden vorhanden sind, kann der Notar nicht wissen.

Da mußt Du schon selbst Detektiv spielen.

Was möchtest Du wissen?