Erbt man Darlehensansprüche?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An eurer Stelle würde ich direkt einen Anwalt einschalten und dem Darlehensnehmer so zusätzlich Druck machen. Wenn er die Rückzahlung des Darlehensbetrages nicht einwandfrei beweisen kann, habt ihr als Erben Rückzahlungsanspruch. Die regelmäßige Verjährung der Ansprüche beträgt 3 Jahre. Daneben ist natürlich noch die Fälligkeit des Rückzahlungsanspruches zu berücksichtigen. Deine Tante könnte ja verienbart haben, dass die Rückzahlung erst in 2020 zurückzahlen muss. Trotzdem - sofort handeln! Viel Erfolg!

Man erbt Rechte und Pflichten. Damit werden natürlich auch Ansprüche auf Darlehen vererbt, d.h. der Vertrag, den die Tante geschlossen hat, wäre zu befolgen.

Wenn der Darlehensnehmer nun sagt, er hätte ein Darlehen zurückgezahlt, das noch nicht lange zurückliegt, sollte das überprüft werden, denn solange auf dem Darlehensvertrag oder Schuldschein nicht vermerkt ist, daß die Schuld getilgt wurde, besteht diese natürlich weiter. Der Darlehensnehmer könnte ggf. durch Nachweis einer Abhebung von seinem Konto in gleicher Höhe wie die Restschuld plausiblilisieren, daß das Darlehen zurückgezahlt wurde.

Was möchtest Du wissen?