Erbschaftsteuerschuld - was tun?

2 Antworten

Da hättest Du von den ererbten 60.000,- erstmal die Erbschaftsteuer zurück legen sollen, bevor Du schlecht investiert hast.

An der Erbschaftsteuer kommst du nicht vorbei.

Erbenermittler schreibt "Regulierung Erbschaftssteuer" als Posten in seine Rechnung. Ist damit alles erledigt beim Finanzamt?

Oder muss ich trotzdem das Erbe beim Finanzamt anzeigen, wie jemand hier schrieb.

Ich habe über einen Erbenermittler ca. 15000 Euro geerbt, also unterhalb des Betrages für den ich Erbschaftsteuer zahlen müsste.

Im Vertrag, den er mit mir zu Beginn abschloss, steht, "In diesem Honorar einbezogen sind alle [...]Auslagen [...] und die Erstellung der Erbschaftssteuererklärung"

Und wenn die unnötig ist, weil untern Freibetrag dann eben diese Anzeige, sollte man doch meinen.

Was meint Ihr?

...zur Frage

Einstellung Trennungsunterhalt?

Ich bin seit 15 Jahren getrennt lebend. Mein Mann und ich sind Rentner.

Beziege eine monatl Rente von 670 Euro, er lebt aus Vermietung ca.3000 € und seiner

Rente ca. 900 €, um immerwiderkehrenden Streit aus dem Weg zu gehen, bekam ich einen monatlichen Unterhalt von 350,00 €. Da ein Mieter weggefallen ist, stellt er einfach die Unterhaltsleistung ein. Er behauptet, mir würde nichts zustehen, bin jetzt 47 Jahre verh. Was soll ich tun ?

...zur Frage

Erbfallkostenpauschale

Hallo, mein Lebensgefährte ist vor 4 Jahren verstorben. Für mein Erbe mußte ich mehrere tausend Euro Erbschaftsteuer bezahlen (Steuerklasse III , also 30%) Nach einem gewonnenen Rechtsstreit mit dem Testamentsvollstrecker, der sich an dem Restvermögen persönlich bereichert hatte, bekam ich jetzt noch eine Nachzahlung . Das Finanzamt möchte jetzt die Erbschaftsteuer wegen des geänderten Erbes erhöhen. Ein Bekannter machte mich auf die Erbfallkkostenpauschale von 10.300 Euro aufmerksam. Kann ich die gleich bei Nachzahlung mit angeben oder erst in der nächsten Einkommensteuererklärung?

Vielen Dank für eure Ratschläge. Viele Grüße P.

...zur Frage

Beiträge?

Mein Lebensgefährte und ich bekamen bisher Hartz 4 (Bedarfsgemeinschaft), bzw ich bekomme Übergangsgeld da ich mich in einer Rehaklinik zur Zeit befinde. Da ich nun etwas Geld geerbt habe, werden wir wohl nun nichts mehr vom Amt bekommen und somit auch keine Krankenversicherungsbeiträge mehr bezahlt bekommen. Muss ich nun für meinen Lebensgefährten und mich die Beiträge selbst bezahlen? Heiraten kommt jedenfalls für uns nicht in Frage 😀

...zur Frage

mein vater ist vor 2 jahren gestorben,meine mutter hat das haus geerbt,

mein vater ist verstorben und meine mutter hat alles geerbt,ich habe keinen kontakt zu meiner mutter und meinen geschwistern mehr. ich möchte jetzt mein erbe jetzt vorzeitig von meiner mutter ein fordern,was muss ich tun?

...zur Frage

Wie kann man 3 Monate (ca. 30.000,- Euro) überbrücken? Zwischen fälligem Darlehen und fälliger LV!

Möchte mein Darlehen durch die fällige Lebensversicherung abbezahlen. Problem: Darlehen ist im September fällig. Restschuld ca. 30.000 Euro. Lebensversicherung ist am 01.12. fällig mit ca. 56.000 Euro. Ich habe das Geld somit nicht im September zur Verfügung. Wie kann man das mit der Bank regeln bzw. überbrücken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?