Muss ich Erbschaftsteuer für das Erbe meiner deutschen verstorbenen Tante in Deutschland bezahlen?

2 Antworten

Guten Morgen,

Na ja, 50.000 € dazu gewonnen.

Dann 20.000 € persönlicher Freibetrag.

Steuerpflichtiger Erwerb 30.000 €

mit einem Steuersatz von 30 %

- 9.000 € Erbschaftssteuer

Na ja, am Ende doch noch 41.000 € aus Deutschland mitgenommen.

Der Staat Kanada erhebt seit 1972 keine Erbschaftssteuer mehr. Stattdessen wird auf der Grundlage des kanadischen Einkommensteuergesetzes (Income Tax Act, kurz ITA) eine Steuer auf den Gewinn (capital gains tax, kurz CGT) erhoben.

Nach Sec. 20 ITA geht der Kapitalgewinn nur zu 50 % in die Berechnung der Einkommensteuer ein.

50.000 €
09.000 € in Deutschland gelassen

41.000 € nach Kanada mitgenommen und die hälfte in die Kanadisch Einkommensteuer mitgenommen und geteilt.

Alles Gute & Herzliche Grüße

  1. ja.

  2. Tante ist in Steuerklasse III.

  3. Freibetrag 20.000,-

  4. Für den Rest 30.000,- 30 %, also leider 9.000,- Euro Erbschaftsteuer.

vielen dank fuer die schnelle antwort. inzwischen habe ich bei : http://www.focus.de/finanzen/steuern/erbschaftsteuer-rechner/erbschaft-und-schenkung_aid_27819.html gestoebert, und dort sagt mensch mir das "nur" 15% anfallen, also 4500euro

0
@mikesflyin

Erben und Schenken: Was Geschwister, Neffen und Nichten zahlen

zu versteuerndes Erbvermögen in Euro* Steuersatz in Prozent seit 2009 Steuersatz in Prozent ab 2010

bis 75 000 30 15 bis 300 000 30 20 bis 600 000 30 25 bis 6 000 000 30 30 bis 13 000 000 50 35 bis 26 000 000 50 40 über 26 000 000 50 43

  • nach Abzug des Freibetrages von 20 000 Euro
0
@mikesflyin

Die deutsche Erbschaftsteuer müsste der kanadische Staat aber auf die Einkommensteuer anrechnen[1].

Das müsste mal durch einen kanadischen CPA geprüft werden.


[1] Kanada hat keine Erbschaftsteuer. Das Erbe wird als Capital Gain Tax in der Einkommensteuer erfasst.

1
@EnnoBecker

Bist du, was die Steuerpflicht anbelangt, der selben Meinung wie wfwbinder? Es ist wohl im DBA nicht geregelt aber gilt dann, dass bei Bargeld im Lande des Erblassers Steuer zu zahlen ist? Ich finde das etwas ungewöhnlich.

0
@EnnoBecker

Überhaupt nicht schwer, ich habe dämlicher Weise nicht nachgesehen, sondern gedacht, das die II nur gilt, wenn der verbindende Familienangehörige nicht mehr lebt.

Ganz einfach ein Beweis dafür, dass man immer sicherheitshalber nochmal nachsehen soll.

Was schreibe ich gern? "Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung." Man sollte sich auch selbst dran halten.

1
@wfwbinder
Ein Blick ins Gesetz

Du glaubst gar nicht, WIE OFT ich den Gesetzestext nachlese, sogar wenn es um altbekannte Sachverhalte geht, die man eigentlich im Blut zu haben glaubt. Man ist oftmals überrascht.

1

Die Tante ist Steuerklasse II, also 15 %

Wo soll geregelt sein, dass kanadische Erben von Bargeld in Deutschland erbschaftsteuerpflichtig sind? Das wäre doch etwas ungewöhnlich, weshalb es nett wäre, wenn du eine Quelle hast.

0

Was möchtest Du wissen?