Erbschafts- oder Einkommensteuer: Frau verstorben und hat Bezugs-berechtigung ihrer Rentenversi. Partnerin übertragen; müssen beide Steuern gezahlt werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es sind ja zwei völlig verschiedene Steuern.

Das eine betrifft die Übertragung einer Einkommensquelle. Erbschaftsteuer.

Das andere sind Einkünfte. Einkommensteuer.

Hättest Du die Frage auch gestellt, wenn eine Vermietete Eigentumswohnung vererbt worden wäre?

Das ist vom Sachverhalt an sich nicht nachvollziehbar: Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung sind nicht frei übertragbar. Ansprüche aus einer privaten Rentenversicherung nur in der Ansparphase. Eine dann vererbte Bezugsberechtigung wäre mit Erbschaftsteuer belegt.

Wenn die Vorsaussetzungen dafür erfüllt sind - ja.

Erbschaftssteuer fällt an, wenn der Wert des Erbanteils die Freigrenzen der jeweiligen Erben übersteigt,

Der Bezug der Witwenrente tangiert hier nicht die Erbschaftssteuer, sondern die Einkommenssteuer unter Berücksichtigung von Freibeträgen und anderer Einkunftsquellen.

Hallo, vermutlich wird die Freundin Erbschafts-Steuer zahlen müssen, da unter Nichtverwandten die Freibeträge nicht so hoch sind. Oder war es eine eingetragene Partnerschaft, dann eher nicht.

Einkommensteuer sehe ich hier nicht, erst wenn die Freundin das Geld gut anlegt.


Viel Glück


Barmer



Was möchtest Du wissen?