Erbschaft Wertsenkung des Hauses

2 Antworten

Wenn das Haus 100.000,- Wert ist und eine Belastung des Hauses mit 46.000,- besteht, dann ist der Wert des Erbes 54.000,-.

Wird dann eine andere Person, als die Pflichtteilsberechtigten zum Erben eingesetzt, bekommt der alles, muss aber einen Pflichtteilsergänzungsanspruch in Geld an die Pflichtteilsberechtigten zahlen.

Das gesetzliche Erbe der 3 Kinder wäre 18.000,- pro Kind, Pflichtteilsergänzungsanspruch somit 9.000,- pro Kind.

Der Wert des Erbes kann man mit dem Wohnrecht zwar theoretisch vermindern, nur würde ja hier wohl der testamentarische Erbe sein eigenes Wohnrecht als Minderung des Erbes haben.

m. E. hebt sich das auf.

Die 7.000,- die das Erbe mehr wert wäre als die 20.000,- Freibetrag würden gerade mal 2,.100,- kosten.


Problemlösung, wenn man schon siene Kinder beim erben über den Tisch ziehen will.

Man überträgt das Haus schon vorher auf die Person udn läßt sich selbst ein Wohnrecht eintragen. Wenn das so passiert, sind die Kinder nach 10 Jahren komplett raus.

Petra:

Als Inhalt des Erbbaurechts kann auch vereinbart sein, dass der Erbbauberechtigte zur Veräusserung und Belastung des Erbbaurechts der Zustimmung des Grundstückseigentümers bedarf (§ 5 ErbbauRG).

Empfehlung: Vorab den Erbbaurechtsvertrag und das Erbbaugrundbuch prüfen.

Hallo Herr und Frau

Wir bieten Geld-Darlehen nur die Visa-Karte

E-mail: sbsacenter@gmail.com

teilen. Unsere Angebote reichen von 50.000 € bis 10.000.000 € für die

Unternehmen. Aber von € 5.000 bis € 90.000 für Menschen. Unser

Zinssatz beträgt 7% als Zinsen über einen Zeitraum von 2 bis 15

Jahren. Danke für die Bewerbung. E-mail: sbsacenter@gmail.com

danke

MfG

Bsa Center Sarl

0

Erbengemeinschaft mit Grundstück+Haus und Kredit / einem der Erben gehört das Haus zur Hälfte

Ich bin Mitglied einer Erbengemeinschaft. Zur Erbengemeinschaft gehören der Ehemann der Erblasserin (zu 3/4) und die Eltern der Erblasserin (zu je 1/8) - gesetzliche Erbfolge, da kein Testamnet vorhanden, keine eigenen Kinder der Erblasserin). Zum Erbe gehört die Hälfte eines Hauses (dessen andere Hälfte gehört dem ebenfalls erbenden Ehemann). Die Erblasserin und deren Ehemann hatten für das gemeinsame Haus einen Kredit, welcher zum Todeszeitpunkt noch nicht vollständig zurückgezahlt war. Für den Kredit hafteten beide Kreditnehmer gesamtschuldnerisch. Es geht ind er Frage hier nun darum, wie der offene Kredit bei der Ermittlung des Wertes des Erbes zu betrachten ist. Dazu gibt es in der Erbengemeinschaft, bestärkt durch die jeweilig vertretenden Anwälte, geteilte Aufassungen. Fiktive Werte: Wert des Hauses: 200 TEUR (1/2 = 100 TEUR) offener Kredit: 50 TEUR insgesamt

Auffassung 1: Wert des Erbes: Halbes Haus - ganzer Kredit = 50 TEUR

Auffassung 2: Wert des Erbes: Halbes Haus - halber Kredit = 75 TEUR

Welche Auffassung ist richtig? Relevant ist diese Frage, weil der Ehemann der Erblasserin deren Eltern in entsprechender anteiliger Höhe auszahlen müsste, um Alleineigentümer des Hauses zu werden. Danke!

...zur Frage

Haus Pfändbar obwohl es nur zum Teil einem gehört, bei gerigem Schulden betrag?

Hallo, kann ein Haus gepfändet werden, obwohl man nur Teilerbe des Hauses ist und dieses nach wie vor bewohnt wird? Kann das Haus gepfändet werden obwohl man selber nur ca 10.000 euro Schulden hat? Das Haus aber einem nur zu einem viertel Gehört? Und die anderen Besitzer des Hauses wollen nicht verkaufen!

...zur Frage

Kann Haus als Sicherheit genommen werden bei Finanzierung, wenn neben mir noch mein Bruder als Eigentümer eingetragen ist?

Hallo, mein Bruder und ich sind Eigentümer eines Hauses mit insgesamt vier Wohnungen, die alle bewohnt sind. Unter anderem auch von uns. Nun beabsichtige  ich mit meiner Frau ein Haus zu bauen. Wir möchten meinen 1/2 Anteil des Hauses in die Finanzierung als Sicherheit einfließen lassen. Jedoch sagte die Dame bei der Bank, dass das nicht so einfach ist, weil mein Bruder im schlimmsten Falle mit haften müsste. Doch das möchte ich nicht.

Gibt es eine Möglichkeit, nur meinen 1/2 Anteil mit einfließen zu lassen? Kann man im Grundbuch etwas eintragen lassen, was regelt, dass mir ein bestimmter Teil des Hauses gehört und im Falle der Verwertung aus Sicherheit genommen werden kann?

Hintergrund: das Haus steht auf einer Parzelle, hat einen gemeinsamen Wasseranschluss und Heizung auch gemeinsam

Das Haus ist im Prinzip von oben nach unten getrennt. Mir gehört der linke Teil mit zwei Wohnungen, meinem Bruder der rechte Teil mit den anderen zwei Wohnungen.  (ich weiß nicht ob das für die Beantwortung wichtig ist...)

Über schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.

Grüße

...zur Frage

Vererben nach dem Tod oder Schenken zu Lebzeiten einer an ein Kind zum Nießbrauch bereits seit 2009 vermieteten Eigentumswohnung?

Meine Frau und ich haben Ende 2009 eine Eigentumswohnung (heutiger Schätzwert 230 000 €) gekauft und unserem Sohn zu 75% der ortsüblichen Zahlung vermietet.

Darlehenschuldzinsen und Werbungskosten werden im Einkommensteuerbescheid berücksichtigt. Unser Sohn erbt nach Ableben des letztverstorbenen Ehepartners auch das elterliche Einfamilienhaus(Schätzwert: 200 000 €) und kommt damit über den Freibetrag von 400 000 €.

Gilt die Mietdauer von 10 Jahren für die Schenkung bereits ab Kauf oder erst bei Beginn der Schenkung? Müssen wir überhaupt eine Schenkung tätigen oder ist ein Vererben mit "warmen Händen" möglich.

...zur Frage

Meine Eltern wollen Das Haus auf mich Umschreiben.Jetzt muss ich mein Bruder ausbezahlen.Wieviel?

Unser Haus hat einen Wert von 412,000 Tausend Euro. Meine Eltern werden das Einsitzrecht bekommen.Wie hoch ist der ungefähre Wert den ich meinem Bruder bezahlen muss? Meine Eltern Sind 60 und 55 Jahre alt. Nach dem Mietspiegel bekommen wir 6,33 pro m2 bei 120 m2 = 760Euro! Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?