Erbschaft anders als im Testament verteilen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sich alle Erben einig sind, dann können sie das Erbe aufteilen wie sie wollen. Das Finanzamt interessiert letztendlich nur, welcher Erbe wieviel bekommen hat, wenn es um die Berechnung der fälligen Erbschaftssteuer geht.

oder besteht es darauf, dass der Wille des Erblassers erfüllt wird.

Das Finanzamt interessiert sich nur dafür, wieviel das Erbe wert ist und zwar in der Form in der es vererbt wurde. Was Ihr hin und her schiebt ist Eure Sache.

Ich sehe es genauso wie Snooopy155, da duerfte es keine Probleme geben auch nicht mit dem Finanzamt, aber wenn Du sicher sein willst, so kannst Du beim Finanzamt nachfrage. Die sind zur Auskunft und Hilfe verpflichtet, auch wenn mittlerweile fuer eine verbindliche Auskunft ein geringer Obulus verlangt wird.

Haus zu Lebzeiten verkaufen, um Pflichteil zu umgehen?

Meine Eltern, beide Jahrgang 1936, möchten mir ihr Haus für den Einheitswert von 50.000€. verkaufen, mit der Auflage, das ich sie pflege und Sie Wohnrecht auf Lebenszeit haben.Das Haus ist auf 200.000€ geschätzt worden.

Da wir noch 2 Geschwister haben, zu denen kein Kontakt besteht, soll so das Erbe, bzw. der Pflichteil, klein gehalten werden. Im Todesfall wären im günstigsten Fall nur 50.000€ aufzuteilen, d.h. für die beiden anderen jeweils 6250€ abzüglich der anteiligen Kosten für Beerdigung ect. (In den Augen meiner Eltern immer noch viel zu viel, und sowieso sollen wir die beiden nicht über den Tod unserer Eltern unterrichten)

Vom Bargeld bekämen mein Bruder und ich dann jeweils 18.750€, abzüglich der anteiligen Kosten. Wie kann mein Bruder in den Genuß seiner eigentlichen Erbschaft kommen. (Haus plus evtl. noch vorhandenes Vermögen, geteilt durch 2 Erben, ca 100.000€)

  1. Sollen die Eltern das Haus in gleichen Teilen, also 2 x 25.000€ an uns verkaufen, und mein Bruder verkauft mir seine Hälfte nach 10 Jahren, jedoch für 75.000€

  2. soll ich meinem Bruder gleich 100.000€ auszuzahlen, und ist das dann eine Schenkung für die er Steuern zahlen muß?

  3. Ist es möglich, das die anderen Geschwister nicht vom Tod unserer Eltern unterrichtet werden, wenn diese nicht im Testament erwähnt werden?

Kompliziert, ich weiß, aber vielleicht kann jemand eine Auskunft geben?

Vielen Dank schon mal im Vorraus, schönen Abend an alle

curiosio

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?