Erbrecht/Schulden

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Persönliche Fragen richte doch über eine Freundschaftsanfrage an gandalf.

Hier im Forum gestellt, antworte ich dir:

Gem. § 1922 BGB fiel euch Kindern in Gesamthandsgemeinschaft die Rechtsfolge des Nachlasses zu.

Sofern ihr nicht innerhalb von 6 Wochen nach Kennntis der Erbfalls, hier Sterbetag des Vaters, Erbe ausschlagt oder Nachlassverwaltung beantragt, haftet ihr gesamtschuldnerisch, also jeder allein und in voller Höhe für die Nachlassvernindlichkeiten und Erbfallschulden - auch mit privatem Vermögen :-O

Mit erteiltem Erbschein wäre Annahme des Erbscheininhabers formal bereits erklärt. Eine Ausschlagung scheidt aus, ebenso Anfechtung der Annahme wegen mangelnder Nachlassprüfung. Wenn man ein Konto im Minus kennt und es sperrt, allemal.

So steckt der Kopf eines jeden von euch in der Erblasser-Schuldenschlinge.

Die Berdigungskosten zahlt oder schuldet ihr euch gegenseitig im Rahmen eurer Unterhaltsfähigkeit trotzdem.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das finde ich ja wieder einmal super, das der Rest hier auf finanzfrage.net dir als Ratgeber nicht willkommen ist ???

Übrigens - da hast so einiges im Erbrecht nicht verstanden !!!

Für deine Angelegenheit ist beispielsweise kein Notar zuständig, sondern ein Rechtspfleger beim Amtsgericht des letzten Wohnsitzes des Erblassers - man nennt das Nachlassgericht und dort gibt es einen Erbschein. Dort kann man auch das Erbe ausschlagen.

Und noch eines : Konten sperren im Erball - das erfolgt per Gesetz !! Die Banken sind dazu zunächst verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bauschd
29.03.2013, 09:57

Hallo,wir haben Gestern das Konto aufgelöst damit niemand mehr Geld abheben kann.Und haben alle Unterschrieben das ist das was uns sorgen bereitet,das wir noch für die Schulden von 2000 euro bezahlen müssen.Dieter

0

Was möchtest Du wissen?