Erbrecht nach Testament?

2 Antworten

Relativ schwierig, denn schon das Testament birgt ein Problem.

Es gab 2 gemeinsame Kinder, aber nur eines sollte Schlusserbe werden. Gibt es genug, um Pflichtteile auszuzahlen?

Nach dem Tod des Vaters (ich vermute mal der volle Text des Testaments ist ein "Berliner Testament" also der überlebende erbt erst alles, dann komm nach dem Tod es Zweitversterbenden der Schlusserbe) bekommt die Mutter also alles.

Nach deren Tod ist der Streit vorprogrammiert, denn lt. Testament bekommt die Tochter das Haus. das ist damit zementiert, aber es gibt ein zweites gemeinsames Kind und es gibt Kinder der Mutter, die auch ein Recht am Erbe der Mutter haben.

Versucht mal gemeinsam eine Lösung zu finden, ich hoffe, dass allen der Familienfriede wichtiger ist, als das Geld.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Waren beide Elternteile zu gleichen Teilen Eigentümer der Immobilie? Güterstand = Zugewinngemeinschaft?

Dann ist die Mutter Vorerbin, die 3 Kinder des Vaters können aber den Pflichtteil beantragen. Wären dann 12,5 % der Hinterlassenschaft des Vaters .... geteilt durch 3.

Was möchtest Du wissen?