Erbrecht: Haus zu Lebzeiten der betagten Eltern überschreiben lassen oder vererbt bekommen? Haus soll nach Ableben verkauft werden. ?

2 Antworten

Abwarten bis der Erbfall eintritt, ist eigentlich das Beste. Birgt aber das Risiko, das die Schwiegereltern pflegebedürftig werden, ins Pflegeheim müssen und dann das Amt die Hand drauf hat. 10 Jahre ist in diesem Fall die Rückabwicklungspflicht. Die Raten die jetzt von Euch gezahlt werden sind dann auch für die Katz.

Also Haus jetzt übertragen und abwarten ob die Pflegebedürftigkeit hoffendlich erst nach 10 Jahren eintritt ist der Königsweg. Steuern (Erbschaftssteuern Schenkungssteuern) fallen erst bei Wert über 500000 an. ggf. Wohnrecht eintragen, falls die Eltern das sonst nicht wollen. Den Restkredit werdet Ihr übernehmen müssen. Notarkosten fallen an 1-2%.

Das Hauptargument wäre, die Absicherung der Renovierungskosten und Raten für Euch beide. Ihr würdet ja die Kosten übernehmen. So würde ich argumentieren. Wenn dann Ängste da sind, das man ja kein Wohnrecht mehr hätte, kann man Wohnrecht eintragen lassen. Niesbrauch würde ich nicht machen. Das sieht dann im Falle von Plfegeheimkosten schlecht aus. Dann würde die Wohnung vermietet werden müssen. Wenn beide ins Plegeheim gehen entfällt ja das Wohnrecht praktisch.

Testamente haben den Nachteil das sie auch geändert werden können jederzeit. Erbschaftsverträge kosten Geld beim Notar 2%.

Erbe ausschlagen geht nicht, dann ist das Haus weg.

(Erbschaftssteuern Schenkungssteuern) fallen erst bei Wert über 500000 an

Sind das nicht 400000 ?

0
musste mein Mann finanziell einspringen.

bedeutet jetzt konkret ! was ? .... hat er die monatlichen Raten übernommen?

Schlicht und ergreifend - egal ob Schenkung oder Erbe ..... die Restschuld ist dann vom Beschenkten oder Erben zu begleichen. Oder warum sollte der Vater weiterhin den Kredit abtragen ohne einen realen Gegenwert zu haben?

Wir überweisen monatlich einen Betrag, mit dem Schwiegereltern die Raten bezahlen.

Danke für Ihre Hilfe 👍

0
@VanessaA

Die vollen Raten oder eine Kostenbeteiligung für Miete und Nebenkosten?

0
@wilees

Mehr als die Raten, damit sie auch etwas zum leben haben. Es ist wie Wohngeld, von dem das Haus mit abgezahlt wird. Mit dem Kredit haben mein Mann und ich nichts zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?