Erbrecht, Ausgleichspflicht unter Erben - Begriff der "Ausstattung" (§ 1624 BGB, § 2050 BGB). Gelten Geldanlagen als Ausstattung oder Zuwendung/Zuschuss?

1 Antwort

Erbrecht 2013

Meine Schwiegermutter ist am 06.06.13 verstorben. Die Schwester meines Mannes hat sich ca. 17 Jahre einen Sch... um ihre Mutter gekümmert. Noch nicht einmal als sie im sterben lag hat sie es für nötig befunden ins Krankenhaus zu fahren um sich zu verabschieden. Nach ihrem Tod hat sie es auch nicht für nötig befunden sich auf der Beerdigung sehen zu lassen, noch um sich um die Kosten derer oder den Kosten der Wohnungsräumung zu kümmern. Nach 4 Monaten kommt sie jetzt aber und will Geld erben. Jetzt habe ich gehört, das es da einen Weg gibt, damit sie nur 1/3 bekommt, weil mein Mann sich die ganzen Jahre um seine Mutter allein gekümmert hat. Außerdem sollte sie sich an den entstandenen Kosten beteiligen müssen. Kennt sich hier jemand damit aus?

...zur Frage

Erbschaft von Cousine zu Cousine

Hallo, meine Mama hat sich über Jahre um ihre Cousine gekümmert und wurde von ihr im Testament auch als Alleinerbin eingesetzt. Der Ehemann der Cousine ist schon vor Jahren verstorben und es gibt auch keine Kinder. Nun verlangt das Amtsgericht von meiner Mutter, trotz Testament, die korrekten Anschriften aller noch lebenden Cousins und Cousinen. Meine Mutter weis wohl das es noch 6 sind, aber nicht mehr, wo diese inzwischen alle wohnen. Frage: Ist meine Mama verpflichtet diese Adressen zu regergieren und das, obwohl sie als Alleinerbin eingesetzt wurde? Für eine schnelle Antwort im Voraus vielen herzlichen Dank.

...zur Frage

Geld aus Erbschaft-Finanzberater gibt Empfehlung ab.

Habe jetzt Geld aus Erbschaft erhalten. War jetzt beim Finanzmakler. Dieser empfiehlt mir in meinem jungen Alter und langen Anlagehorizont folgendes Fondsportfolio. Über die konkreten Fonds haben wir noch nichts besprochen.
Es geht um knapp 30000€. Ich würde keine Ausgabeaufschläge bezahlen und keine depotkosten. Nur eine einmalige Beratungsgebühr und natürlich die Fondskosten. Folgendes Portfolio schlägt er vor nach vorheriger Analyse. 20% Aktien Global, 15% Aktien EM, 15% Aktien Europa, 10%Aktien Asien Pa ex Japan, 10% Aktien EMEA, 20% Mischfonds Europa defensiv., 10% Renten Global... Was ist davon zu halten? Die Fonds wenn sie dann stehen sollen weiter mit 500 euro bespart werden. Danke

...zur Frage

Ebrecht?

Hallo, kann mir Jemand sagen, ob das Sparbuch meiner verstorbenen Mutter mit zur Erbmasse gehört, da ich noch 2 Geschwister habe, die ihren Pflichtteil haben wollen? Ich bin Alleinerbe und habe eine Vollmacht über den Tod hinaus und wie verhält es sich, da jeden Monat noch 200,-€ von ihrem Girokonto auf's Sparbuch überwiesen werden? MfG.

...zur Frage

Müssen Erben Unterhaltszahlungen an die Ex des Verstorbenen zahlen?

Wenn im Zuge einer Scheidung Unterhaltszahlungen vereinbart wurden, müssen diese dann von den Erben geleistet werden, sofern das Erbe ausreicht? Wenn ja, für wie lange, das kann ja ins Unermessliche gehen!

...zur Frage

Wer ist rechtmäßiger Erbe?

Februar 2016 ist mein Dad an Krebs gestorben. Er hatte ein Jahr lang eine schwere medikamentöse Behandlung, bekam sogar Morphium.

Er hatte ca. 5 oder 6 Jahre vor seinem Tod eine Lebensgefährtin, die etwa 3 Jahre vor seinem Tod in das Haus meines Dads einzog (Anmerkung: meine Eltern sind seit ca 20 Jahren geschieden, meine Mutter und mein Vater standen zusammen im Grundbuch). Sie kümmerte sich hauptsächlich um ihn während der schweren Phase der Krankheit, hatte teilweise Bevollmächtigungen.

Ich hab mich in Absprache mit ihr ins Grundbuch eintragen lassen und habe einen Erbschein (nach offiziellem Stand würde das Haus demnach zu 50% mir und zu 50% meiner Mutter gehören). Ein paar Tage nach diesem Vorgang erzählte mir die Freundin von einem Testament, welches mein Vater angefertigt hätte. Ich habe es gesehen, es besagt wortwörtlich und handschriftlich, dass er sie zur Erbin erklärt. Das Testament zeigt aber, wie schlecht es meinem Vater gegangen sein muss. Es wurde 3 Wochen vor seinem Ableben verfasst und auf ihren Wunsch hin (hat sie mir eiskalt so gesagt). Es hat diverse Rechtschreibfehler und ist krumm und schief, sollte formell aber alle Elemente haben. Es wurde noch nirgendwo öffentlich amtlich gemacht, sonst hätte ich ja sicher schon eine Information darüber erhalten.

Sie erpresst mich mit diesem Testament. Sie will bis zu ihrem Lebensende in dem Haus wohnen bleiben (zahlt aber keine Miete oder Grundsteuern) und ich habe das ein Jahr und 8 Monate geduldet und seit der Erkenntnis über das Testament kein Wort mehr mit ihr gewechselt.

Jetzt soll ich aber auch für die Schulden meines Vaters (vom Jobcenter ca. 4000 Euro) aufkommen, die sie von sich gewiesen hat. Demzufolge müsste nun endlich geklärt werden, wer rechtmäßig Anspruch auf das Haus hat.

Wer hat Anrecht auf das Haus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?