Erbrecht, Ausgleichspflicht unter Erben - Begriff der "Ausstattung" (§ 1624 BGB, § 2050 BGB). Gelten Geldanlagen als Ausstattung oder Zuwendung/Zuschuss?

1 Antwort

Wie umgehe ich den Pflichtanteil beim Erbe?

Mein Mann und ich wollen uns gegenseitig als Erben einsetzen. Allerdings hat er ein Kind aus erster Ehe, das ja Anspruch auf einen Pflichtteil des Erbes hat. Wie kann man diesen Pflichtanteil umgehen? Reicht es, wenn wir uns gegenseitig im Testament als Erben festhalten?

...zur Frage

Ebrecht?

Hallo, kann mir Jemand sagen, ob das Sparbuch meiner verstorbenen Mutter mit zur Erbmasse gehört, da ich noch 2 Geschwister habe, die ihren Pflichtteil haben wollen? Ich bin Alleinerbe und habe eine Vollmacht über den Tod hinaus und wie verhält es sich, da jeden Monat noch 200,-€ von ihrem Girokonto auf's Sparbuch überwiesen werden? MfG.

...zur Frage

Pflegegeld bei betreuter Mutter, wieviel steht mir zu?

Ich habe meine Mutter seit 2007 gepflegt. Zudem auch ihre Kontovollmacht erhalten, da sie bettlägerig war und keine Geschäfte mehr abschließen konnte.

Von dem Pflegegeld wurde die der Pflegedienst (morgens und abends) bezahlt. Morgens um 6 Uhr begann ich die Pflege und endete um 19 Uhr.

Zudem wurde Krankengymnastik bezahlt usw.

Seit fast einem Jahr ist sie verstorben. Für die anderen Erben muss ich nun auflisten was mit dem Pflegegeld passiert ist. Da ich es immer von ihrem Konto auf mein Konto überwiesen habe und von dort die Zahlungen geleistet habe.

Was erhalte ich von dem Geld? Es waren ja auch Kosten wie Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel, Grabpflege meines Vaters usw..

Jemand damit Erfahrung?

...zur Frage

Übernahme der Abschleppkosten nach Todesfall?

Guten Tag zusammen,

angenommen es läge folgende Situation vor:
Fahrzeughalter verstirbt, dessen Auto steht auf einer öffentlichen Straße geparkt. Da der Verstorbene logischerweise keine Versicherungsbeiträge mehr zahlt, wird das Fahrzeug schließlich vom Straßenverkehrsamt entsiegelt. Ordnungsamt tritt in Aktion und lässt das Fahrzeug abschleppen.

Wenn es Erben gibt, hätten diese die entstandenen Kosten durch die Ersatzvornahme zu tragen?

Laut meinen Recherchen sind jedenfalls die Schulden zu tragen, die zu Lebzeiten des Erblassers entstanden sind. Im vorliegenden Fall ist dieser ja aber bereits verstorben gewesen.

 

Freue mich auf Antworten oder Anregungen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Wer ist rechtmäßiger Erbe?

Februar 2016 ist mein Dad an Krebs gestorben. Er hatte ein Jahr lang eine schwere medikamentöse Behandlung, bekam sogar Morphium.

Er hatte ca. 5 oder 6 Jahre vor seinem Tod eine Lebensgefährtin, die etwa 3 Jahre vor seinem Tod in das Haus meines Dads einzog (Anmerkung: meine Eltern sind seit ca 20 Jahren geschieden, meine Mutter und mein Vater standen zusammen im Grundbuch). Sie kümmerte sich hauptsächlich um ihn während der schweren Phase der Krankheit, hatte teilweise Bevollmächtigungen.

Ich hab mich in Absprache mit ihr ins Grundbuch eintragen lassen und habe einen Erbschein (nach offiziellem Stand würde das Haus demnach zu 50% mir und zu 50% meiner Mutter gehören). Ein paar Tage nach diesem Vorgang erzählte mir die Freundin von einem Testament, welches mein Vater angefertigt hätte. Ich habe es gesehen, es besagt wortwörtlich und handschriftlich, dass er sie zur Erbin erklärt. Das Testament zeigt aber, wie schlecht es meinem Vater gegangen sein muss. Es wurde 3 Wochen vor seinem Ableben verfasst und auf ihren Wunsch hin (hat sie mir eiskalt so gesagt). Es hat diverse Rechtschreibfehler und ist krumm und schief, sollte formell aber alle Elemente haben. Es wurde noch nirgendwo öffentlich amtlich gemacht, sonst hätte ich ja sicher schon eine Information darüber erhalten.

Sie erpresst mich mit diesem Testament. Sie will bis zu ihrem Lebensende in dem Haus wohnen bleiben (zahlt aber keine Miete oder Grundsteuern) und ich habe das ein Jahr und 8 Monate geduldet und seit der Erkenntnis über das Testament kein Wort mehr mit ihr gewechselt.

Jetzt soll ich aber auch für die Schulden meines Vaters (vom Jobcenter ca. 4000 Euro) aufkommen, die sie von sich gewiesen hat. Demzufolge müsste nun endlich geklärt werden, wer rechtmäßig Anspruch auf das Haus hat.

Wer hat Anrecht auf das Haus?

...zur Frage

Onkel ist verstorben, ohne Testament... Wie hoch ist der Anteil am Barvermögen für meine Mutter, die die letzte lebende Schwester ist?

Neben meiner Mutter gibt es noch 6 Nichten und Neffen. Beim Bargeld geht es um rund 20.000 €.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?