Erbgemeinschaft,kann man nur einen Teil des Nachlasses auszahlen

2 Antworten

Es scheint mir an der wesentlichsten Voraussetzung einer Erbteilung zu fehlen, nämlich am Erbe. Was die übrigen Überlegungen dann sollen, kann ich nur schwer nachvollziehen. Mal von der erbrechtlichen Seite abgesehen: Sind das denn rechtlich separate Grundstücke? Ansonsten ist da doch schon Schluß.

Unterstellt, die Cousine wäre derzeit Miteigentümerin der Immobilie, kann sie euch ihren Eigentumsanteil natürlich verkaufen.

Einen (widerruflichen) Erbanspruch auf ein durch Erbschaft erwartenen Miteigentumsanteil jedoch nicht.

Als Miteigentümer gehört euch die Gesamtimmobilie dann nur anteilig. Ein Nutzungsrecht oder gar Abriss- und Baurecht bestimmter Bereiche des Flurstücks erwerbt ihr damit nicht. Dem können die Miteigentümer wirksam widersprechen.

Vielmehr habt ihr nur Anspruch auf fiktive Mieteinnahmen, die um eure anteiligen Lasten (Steuern, Versicherungen, kommunale Abgaben, Repartauren usw.) verringert beanspruchbar wäre.

G imager761

Was möchtest Du wissen?