Erbe,wenn Ehegatte vor Trauung Wohnung gekauft und ein Testament zugunsten seiner Mutter notariell aufgesetzt hat,obwohl der Grossteil in Ehe abbezahlt hat?

3 Antworten

Offenbar verwechselst du da das etwas mit dem Zugewinn: Du hattest vor deiner Ehe keine Eigentumswohnung, aber eigene Kinder, Miete, Urlaube und Einkäufe selbst bezahlst und genau so gehst du auch, wenn eure Ehe durch Schweiung oder Tod endet.

Ausgeglichen wird nur der die Hälfte der Differenz eurer beiden Zugewinne während der Ehezeit bzw. durch pauschalierte Verdoppelung deines 1/4-Erbrechts.

Derzeit wäre deine Schwiegermutter rechtmäßige Eigentümerin eurer Ehewohnung und könnte dich und deine Kinder im Erbfall deines Mannes tatsächlich ausziehen lassen.

Ob er das jemals ändert, darf bezweifelt werden.

Testamente lassen sich problemlos ändern - Dein Mann kann jederzeit ein neues Testament zu Deinen Gunsten erstellen, welches das Vorherige außer Kraft setzt. Allerdings würde auch dann seine Mutter noch einen Pflichtteilanspruch haben, da ihr keine gemeinsamen Kinder habt.

Übrigens ..... was bliebe der Schwiegermutter als Sozialleistungsbezieherin von einem Erbe ? Sie müsste es ( im Falle X ) zwingend zu Geld machen, da die Sozialleistungen entfallen würden.

Würde ich trotz vor Ehe aufgesetztem Testament je etwas von der Wohnung erben in der wir auch drinwohnen,falls mein Mann stirbt und die Schwiegermutter noch lebt?

Dann wärest Du pflichtteilberechtigt.

Testamente sind abänder- oder widerrufbar.

Das gilt auch für notarielle Testamente. Die können sogar durch ein handschriftliches Testament geändert werden.

Entweder kennt Dein Mann die Rechtslage nicht oder es ist etwas anderes vereinbart worden.

Ein Erbe bezieht sich im übrigen nicht auf einen einzelnen Gegenstand, sondern auf das Gesamtvermögen.

Natürlich ist es möglich, auch Ehegatten zu enterben. Dann haben die aber immer noch Anspruch auf das Pflichtteil.

Meine Sorge ist,dass nach dem Tod meines Mannes ,meine Schwiegermutter kommt und sagt ich soll aus der Wohnung ausziehen,sie selber könnte mich gar nicht ausbezahlen,sie bezieht Sozialhilfe.Schlimmstenfalls müsste ich ausziehen und die Wohnung verkaufen und ihren Anteil ihr geben.Das wäre noch gut,aber wieviel Prozent Pflichtteil steht mir zu?

Er kann keine Kinder zeugen.

0
@Laura94

Ohne Testament würde Dir als Ehefrau 50% des Erbes zustehen.

Das Pflichtteil beträgt die Hälfte davon.

Wieso macht Dein Mann Dich nicht einfach unter Aufhebung aller früheren Testamente zur Alleinerbin?

PS: Eigentümer der Wohnung würde nach der bisherigen Regelung Deine Schwiegermutter und nicht Du. Die müßte die Wohnung verkaufen.

3
@Privatier59

Das einzige Problem ist nicht mehr behebbar (weil zeugungsunfähig), Deine Schwiegermutter bleibt in jedem Fall erbberechtigt, falls Dein Mann vor Dir verstirbt. Durch ein entsprechendes Testament könnte man ihren Erbteil nur Geldzahlungen und auf das Pflichtteil begrenzen.

Eine andere Möglichkeit wäre, Deinen Sohn von ihm adoptieren zu lassen., dann wäre Deine Schwiegermutter aus der Erbfolge ausgeschieden.

0
@Snooopy155

Schön, dass hier alle erklären, was der Ehemann für sein Frau alles tun kann. Dummerweise ist es sein Eigentum, über das er frei verfügen darf...

Wieso kommt niemandem in den Sinn, dass es es genau das ist, was er will genauso wie es ist?

0

Was möchtest Du wissen?