Erbersminderungsrente

3 Antworten

Berufstätig war ich bis zum 23.05.2013 danach akut Krank mit Reha im Anschluss, hatte jedoch vorher schon wegen starker Depression eine Reha 1 1/2 jahre zuvor. Und die Depression ist wieder nach Berufsascheidung gekommen. Muss sagen bevor hier Irrtümer entstehen. Habe viele Jahre im palliativ Home-Care speziell Kinder gearbeitet. Bin heute nicht mehr in der Lage diesen beruf auch nur ansatzweise auszuüben, dadrum verstehe ich auch nicht das der erste Bescheid von 1.07.13 bis 31.01.14 auf halbe Erwerbsminderung ausgestellt wurde und im Anschluss jetzt ab Feb. 14 die volle Erwerbsminderung für 3 Jahre

Die Rentenzahlung beginnt sieben Monate nach Eintritt des Ereignisses das zur Behinderung geführt hat.

Das würde bedeuten, dass Deine Krankheit im Januar 2013 festgestellt wurde.

Hast Du schon mal versucht einen Sprechtag bei der DRV wahrzunehmen. Wenn es in Deiner Wohnortnähe keine Beratungsstelle gibt haben die Rentenversicherungsträger auch noch so kleine Hilfen zur Kommunikation auch Telefon genannt.

Ich bekomme eine Erwerbsminderungsrente von 193,26 €, meine Frau hat ein Einkommen von 1250 €, steht mir noch etwas zu?

...zur Frage

Wie lang kann ich gegen eine Kündigung seitens meines Arbeitgebers Widerspruch einlegen?

welche Fristen muß ich beachten nach einer Kündigung seitens des Arbeitgebers?

...zur Frage

Einkommensteuererklärung 2013 Nachzahlung

Hallo, vor ein paar Tagen habe ich meinen Einkommensteuerbescheid für 2013 erhalten und war recht schockiert. Ich soll angeblich 900 € nachzahlen! Ich muss gestehen, meine Einkommensteuer habe ich zum ersten Mal erklärt, obwohl ich seit mehreren Jahren berufstätig bin. Ich bin 35, Angestellter in der IT-Branche, verheiratet und habe 3 Kinder (darunter eins schwerbehindert). Meine Frau selbst erzielt keine Einkünfte. In meiner Steuererklärung habe ich die Zusammenveranlagung gewählt. Kann es sein, dass dies die falsche Option war, die für die Nachzahlung schuld ist? Wäre Einzelveranlagung für mich in meiner Situation günstiger gewesen?

Ich bin nicht sicher, wie ich noch mein Geld retten kann (die Nachzahlung wäre schmerzhaft für meine Familie zu verkraften). Soll ich Widerspruch einlegen? In den Erklärungen im Bescheid steht, dass ich den Veranlagungsantrag zurücknehmen kann. Das würde ich wohl gerne tun. Aber was kommt danach? Das Finanzamt wird sich das Geld wahrscheinlich nicht so einfach entgehen lassen und veranlasst eine ähnliche Nachforderung auf einem anderen Weg, oder?

...zur Frage

Zum Thema Erwerbsminderungsrente fehlen mit aus 1986 zwei Monate Pflichtbeiträge (die Firma gibt es nicht mehr), kann ich die selber nachzahlen?

...zur Frage

Erwerbsrente

Hallo,ich hatte bis September 2011 Erwerbsrente erhalten.Zum 1.Oktober wurde eine Weiterzahlung abgelehnt.Dagegen habe ich Widerspruch eingelegt.Nun ist es so das eine Weiterzahlung der Rente erfolgt.Den Bescheid bekomme ich noch.Bekomme ich auch eine Nachzahlung? Gruß Melrose

...zur Frage

Rückzahlung vom Krankengeld

Ich habe aktuell den Bescheid über meine volle Erwerbsminderungsrente bekommen, das gezahlte Krankengeld soll jetzt mit der Nachzahlung verrechnet werden. Gibt es die Möglichkeit mit der Krankenkasse zu vereinbaren dies auch ratenweise zu bezahlen? Hintergrund: Ich bekomme knapp 1000,00€ Rente, bin geschieden und habe einen minderjährigen Sohn für den ich noch 3 Jahre unterhaltspflichtig bin. Was ist da möglich? Ich weiß im Moment nicht weiter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?