Erbengemeinschaft Hausverkauf - was muss ich beachten?

2 Antworten

Das ist ein klarer Fall für einen Notar, der die Erbengemeinschaft auseinandersetzen muß und den Hauskauf auch notariell abwickeln muß. So wie ich es einschätze stehen alle Geschwister im Grundbuch und deshalb müssen alle bei der Erbauseinandersetzung auch Unterschriften leisten. Dabei wird der Notar auch den Nachweis verlangen, dass die beiden Brüder schon zu Lebzeiten einen Barausgleich für ihen Erbanteil erhalten haben. Da Da zwiischen Dir und Deiner Schwester Funkstille herrscht, wird es bei der Preisfindung sicherlich nicht einfach werden. Ein Verkehrswertgutachten von einem amtlich bestellten Sachverständigen kann da aber weiterhelfen. Ansonsten ist es Sache des Notars den Geldfluß vertraglich festzulegen und Dir auch entsprechende Sicherungsmöglichkeiten in die Verträge einzubauen. Du mußt aber dem Notar Deine diesbezüglichen Bedenken mitteilen.

Auch wenn es Dir schwerfällt -. bezüglich der Notarauswahl müßt ihr miteinander reden.

"Notarauswahl müßt ihr miteinander reden."

So ist es! Und nicht nur reden, sondern auch alle vier einig sein! Sonst drohen hohe Notarkosten für die Doppelarbeit verschiedener Notare            o d e r     Teilungszwangsversteigerung.



0

connyb:

Bekanntlich sollen Kinder des Erblassers, die als gesetzliche Erben berufen sind, gleichmässig am Vermögven des Erblassers teilhaben.

Die beiden Brüder haben zu Lebzeiten des Vaters besondere Zuwendungen aus seinem Vermögen erhalten.

Vermutlich hat der Vater angeordnet, dass eine Ausgleichung unter den Kindern  zu erfolgen hat. Oder die beiden Brüder haben nachweislich anerkannt, dass ihre Erbanssprüche durch das "Voraus" abgegolten sind.

Folglich wird der Notar in den Erbauseinandersetzungsvertrag  aufnehmen, dass an dich die Hälfte des Marktwertes  zu zahlen ist.

Du kannst eine Menge Geld sparen, wenn auch deine Schwester mit einem  Kurzgutachten eines noch zu bestimmenden Gutachters einverstanden ist. Hierbei bleibt wichtig, dass ihm alle Objektunterlagen zur Verfügung gestellt werden.

Zur Gutachterwahl und den einzelnen Objektunterlagen verweise ich auf  verschiedene Beiträge in diesem Forum.

Meine Geschwister wollen unser Erbe verschleudern. Wer bestimmt das Mindestgebot bei der Teilungsversteigerung (es ist alles Schuldenfrei)?

Wir können uns beim Verkauf einer Immobilie die uns von unseren Eltern zu gleichen Teilen Vererbt wurde auf keinen Verkaufspreis einigen. Anscheinend braucht meine Schwester dringend Geld und strebt die Teilungsversteigerung an. Das Haus ist komplett Schuldenfrei es gibt keine Einträge im Grundbuch. Wer setzt den Preis für das Mindestgebot fest? Kann ich die Versteigerung verhindern oder verzögern?

...zur Frage

Nachträglich geforderte Courtage des Maklers beim Hausverkauf

Habe ein Haus zum Verkauf, für das ich einen Makler beauftragt habe. Der Notarvertrag ist aber noch nicht unterschrieben. Vereinbart wurde, dass der Käufer die gesamte Courtage in Höhe von 3,57 % entrichtet, also für den Verkäufer kostenfrei ist. Ist eine Nachträgliche Forderung des Maklers in Ordnung, wenn er nicht wie erwartet den gewünschten Verkaufspreis erzielt hat? In meinem Fall wünscht der Makler die zusätzliche Courtage von 3,57 % zu der, die der Käufer zahlt. Meiner Meinung ist das nicht seriös. Ich als Verkäufer, habe zwar Verständnis dafür, dass die Provision erheblichgeringer aussfällt als erwartet, kann aber doch nicht neben meinem ohnehin schon geringerem Verkaufspreis auch noch die Zusatzkosten tragen, von denen zuvor keine Rede war, oder?

...zur Frage

Wie berechnet sich die Spekulationssteuer auf ein hälftig geerbtes, hälftig im Zuge der Erbauseinandersetzung gekauftes Haus?

Seit 2012 bin ich Besitzer des Elternhauses und habe dieses vermietet. Jetzt muss ich es aus persönlichen Gründen verkaufen. Wie berechnet sich die Spekulationssteuer? Ich hatte neben dem Auszahlungsbetrag an meinen Bruder erhebliche Erhaltungsaufwendungen, die per Afa abgeschrieben werden.

Wäre toll wenn mir jemand weiterhelfen könnte! Liebe Grüße Pepito Garcia

...zur Frage

Habe im Januar beim Notar den Kaufvertrag für mein Hausverkauf unterschrieben und bis heute immernoch kein Geld erhalten? Woran lügt es? Unterlagen sind alle d?

Hausverkauf

...zur Frage

Eltern verteilen ihr Vermögen ungleich unter ihren 3 Kindern, vorweggenommenes Pflichtteil möglich?

Ich bin jüngstes Kind meiner Eltern. Als gefühltes sogenanntes "schwarze Schaf" der Familie wurde meine beiden Brüder finanziell immer besser bedacht als ich. Ich habe das zeitlebens als gegeben hingenommen.

Nun wurde aus Altersgrüden einem meiner Brüder die Vollmacht für die Konten meiner Eltern übertragen. Im letzten Jahr erfuhr ich, dass eines der 3 Sparbücher unter meinen Geschwistern aufgeteilt wurde, wovon ich nichts erhielt. Auch soll das Elternhaus einem meiner Neffen versprochen worden sein.

Meine Frage, kann ich ein vorweggenommenes Pflichtteil schon zu Lebzeiten meiner Elteren einfordern, ehe das Vermögen unter den Brüdern so nach und nach aufgeteilt wird? Und wie ist dabei die Vorgehensweise?

Mit besten Grüßen. C.

...zur Frage

Verhindert Wohnrecht einen Hausverkauf

Nach dem Tod meines Mannes haben mein Sohn und ich je eine Hälfte seines Hauses geerbt. Mein Sohn ist verheiratet, hat keine Kinder. Würde er vor mir sterben, erbt seine Frau ja 3/4 seines Hausanteils, ich 1/4. Kann durch ein ein eingetragenes Wohnrecht verhindert werden, dass ich das Haus verkaufen muß, um sie auszuzahlen. Wie kann ich das sonst verhindern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?