Erbengemeinschaft aus 4 Erben, 1 verstirbt, erbt Ehepartner?

2 Antworten

Die Erben der verstorbenen Tochter treten an deren Stelle in der Erbengemeinschaft. Ist deren Ehe kinderlos geblieben, dann sind eben deren Ehemann und die Geschwister, falls kein Testament von der verstorbenen Tochter erstellt wurde, die Erben.

würde dann der Ehemann 50% bekommen und die anderen 50% müssten unter den Geschwistern verteilt werden?

2

Ein Erbe fällt nicht unter den Zugewinn.

Der Ehepartner erbt die Hälfte, die andere wird unter den drei Geschwistern aufgeteilt, wenn auch ihr Vater nicht mehr lebt (sonst der Vater).

Außer natürlich, die Schwester hatte Kinder.

Nein, 3/4 zu 1/4 §§ 1371 + 1931 BGB: Der ZUgewinnausgleich gem. § 1371 ist nicht davon abhängig, ob es einen Zugewinn gab.

2
@wfwbinder

Ich hatte mich gewundert, dass nach § 1931 BGB Ehegatten bei Kindern nur 1/4 zusteht. Gewohnt war ich die Hälfte.

Jetzt weiss ich, wo das zweite Viertel herkommt. Vielen Dank!

1

Erbe ein Zugewinn?

Wird bei einer Scheidung, ein hohes Erbe welches dem Ehepartner zusteht, mit in den Zugewinn eingerechnet oder nicht?. Das Erbe ist Anteil an einer Erbengemeinschaft. Der Erbfall trat 2012 ein. Das Erbe ist aufgrund der Streitigkeiten noch nicht verteilt?

...zur Frage

Wenn man Erben verklagen muß, muß man dann jeden einzeln klagen o. die Erbengemeinschaft?

Es sieht so aus, als müsste ich klagen, und zwar gegen mehrere Erben. Weiß jemand, ob man das einzeln tun muß- oder eine Klage gesammelt gegen die Erbengemeinschaft?Es geht um Mietschulden des Verstorbenen.

...zur Frage

was erbt unehelicher sohn (1927) mütterlicherseits vom vollbürtigen Bruder wenn keine Eltern o.Kinde

Vollbürtiger Bruder verstirbt und hinterläßt eine vollbürtige Schwester und einen unehelichen, nicht adoptierten Halbbruder geb. 1927. Eltern verstarben im Jahr 1990 und vollbürtiger Bruder hat keine Kinder. Wer erbt nun was nach dem neuen Gesetz. Sind die Brüder verwandt bzw. blutsverwandt?

Danke für eine Antwort

...zur Frage

Beerdigungskosten bei Erbengemeinschaft?

Mal eine Frage wenn eine Erbengemeinschaft aus mehr als einer Person besteht ist es dann normal das eine dieser Personen ohne Absprache mit den anderen die Beerdigung und alles organisiert?

Ich schätze mal von dem Geld aus der Erbmasse und auch nicht ein mal sagt oder mitteilt das wie wo wann gekostet hat geschweige denn nachfragt die anderen ob das so ok ist oder generell kein Wort sagt was mit dem Geld gemacht wird ?

Müsste diese Person nicht auch eine Liste erstellen wann wofür wie viel des Geldes ausgegeben wurde bei einer Erbauseinandersetzung oder muss man sowas dann explizit einfordern als einer der Erben ?

Ich frage mich nur wegen einem Bekannten der sowas in der Art erlebt.

...zur Frage

Wer erbt von einer Singlefrau ohne Kinder, wenn sie kein Testament gemacht hat?

Erbfrage: Frau nicht verheiratet, ohne Kinder, hat kein Testament, verstirbt, wer erbt? Es lebt noch die Mutter, die 6 Geschwister (teilweise mit Kindern), Onkel und Tanten, sogar eine Stiefoma gibt es noch. Kennt sich hier jemand aus wer dann welchen Teil vom Vermögen erben würde? Gibt es auch einen Pflichtanteil der Mutter am Erbe der Tochter?

...zur Frage

Kinderloser Witwer heiratet nochmal - wird Tochter der Ehefrau seine Erbin?

Wenn ein kinderloser Witwer nochmals heiratet, der selbst keine Kinder hat, wird dann die Tochter seiner Ehefrau zu seiner ERbin, wenn er verstirbt. Hintergrund ist, dass er selbst Nichten und Neffen hat, die er eigentlich als Erben einsetzen will, da er ein besonders gutes Verhältnis zu ihnen hat, sie sind wie eigene Kinder für ihn. Was müsste man da regeln?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?