Erben Kinder des Partners?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es erben nur leibliche Kinder , niemals die des angeheirateten Partners.

Im Erbfall erben also die leiblichen Kinder und der Ehegatte. Wenn man das nicht möchte muss man ein Berliner Testament machen, dann erbst zunächst der überlebende Ehepartner. Schlußerben sind dann aber immer nur die leiblichen Kinder. Deshalb sollten die Vermögen, we was in die Ehe eingebracht hat, klar definiert sein.

Es erben nur leibliche Kinder

Nicht nur: Adoptierte oder in Vaterschaft anerkannte Kinder wären leiblichen erbrechtlich gleichgestellt. Demnach könnten Stiefkinder Pflichttelsrecht aus Nachlass des Stiefelternteils beanspruchen, wenn sie trotz Adoption im Testament unerwähnt von der gesetzlichen Erfolge ausgeschlossen wären.

0

Erbvertrag

Ist ein Erbvertrag , der Ehefrau, Ehemann und volljährige Kinder betrift auch dann gültig, wenn nur Mann und Frau unterschreiben die Kinder dann aber Rechte und Pflichten und Kosten zu tragen haben?

...zur Frage

Berliner Testament, muss notariell sein?

Mein Partner und ich , beide geschieden, wollen demnächst heiraten. Er hat 2 Töchter aus 1. Ehe und ich eine Tochter aus 1. Ehe. Wir wollen jeder sein eigenes Konto und ein gemeinsames Konto führen. Im Erbfall wollen wir festlegen, dass jeweils die Kinder das erben, was der Erstversterbende auf seinem eigenen Namens- Konto/Depot hat und was auf dem Gemeinschaftskonto/Depot ist nur der überlebende Ehegatte. Stirbt mein Partner zuerst, erben seine beiden Töchter sein Namensgeführtes Konto/ Depot und ich nur das Gemeinschaftliche Konto/Depot und umgekehrt. Beim Letztversterbenden erben alle 3 Kinder das Gemeinschafts-Konto/Depot zu gleichen Teilen. ( indirektes Berliner Testament??) So kann man flexibel bleiben und über das gemeinschaftliche Konto/Depot neue Lebenssituationen händeln, damit man in vielleicht 10 Jahren nicht wieder ein neues Testament machen müsste. Geht das ohne Notar?

...zur Frage

Wie wichtig ist ein Testament in einer Patchwork Familie?

Ich kenne mich mit Versorgungsansprüchen und Erbansprüchen nicht so aus, besonders nicht wenn es etwas komplizierter in der Familienkonstellation ist. Deshalb weiß ich auch nicht, ob leibliche Kinder aus erster und zweiter Ehe beispielsweise gleich behandelt werden als Erben. Erbt eine Lebensgefährtin zum Beispiel überhaupt etwas, wenn der verstorbene Partner noch verheiratet ist aber getrennt lebt?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand sagen könnte, ob in solchen Fällen ein Testament eigentlich 'Pflicht' wäre!

...zur Frage

Neuer Ehemann ist privat krankenversichert - wie müssen Stiefkinder krankenversichert werden?

Normalerweise müssen die Kinder ja bei dem Partner krankenversichert werden, der privat versichert ist. Wie ist das wenn eine Witwe, bisher mit ihren Kindern in der gesetzlichen KV wieder heiratet und dieser Ehemann ist privat krankenversichert. Müssen die Kinder der Frau dann auch privat versichert werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?