Erbe verteilen?

8 Antworten

Dafür hat er schon vor Jahren das Haus bekommen. 

Wenn das genau so in jener Vereinbarung steht durch die das Haus übertragen wurde scheidet jeder weitere Ausgleich aus.

Steht das auch wirklich so da, oder sind das nicht beurkundete Motive?

Wenn man in den Nebel schießt trifft man sein Ziel nur durch Zufall. Jeder Anwalt würde sich weigern bei diesen nebulösen Sachverhaltsangaben eine Rechtsberatung durchzuführen.

Das ist ja die Frage ob der Bruder vom jetzt restlichen Erbe das übrig ist mehr beanspruchen kann als die restlichen Geschwister weil er gepflegt hat. Obwohl er zumal bereits das Haus bekommen hat.

58

Vielleicht konnte die Mutter ihre übrigen Kinder einfach nur zum Verrecken nicht ausstehen. Soll es ja geben.

0

Bargeld aus dem Erbe: Habe ich ein Recht auf einen Vorschuß?

Hallo, meine Mutter ist Ende März verstorben. Mein Vater ist schon vor über 26 J. verstorben.

Ich habe noch 5 Geschwister.

Wir haben jz eine Erbengemeinschaft und wollen das Haus verkaufen, aber es zieht sich.

Meine Mutter hat auch Bargeld hinterlassen.

Habe ich ein Recht auf einen Vorschuß? oder müssen damit alle anderen 5 Geschwister einverstanden sein?

vg

...zur Frage

Ich möchte, dass mein Bruder nach meinem Tod mein ganzes Geld bekommt - wie mache ich das?

Ich möchte dass mein Bruder nach meinem Tod mein ganzes Geld und meine Wohnung im Ausland bekommt was soll ich gesetzlich machen damit er alles bekommt obwohl ich andere Geschwister habe und Mutter aber trotzdem möchte ich dass nur mein Bruder mein ganzes Geld und Wohnungen in Ausland bekommt .

...zur Frage

Kann ich meinen Bruder vom Erbe ausschließen ?

Wie es anscheinend des öfteren der Fall ist : Geschwister sind aussichtslos verstritten, ein normales Verhältnis ist auf keinen Fall mehr in Aussicht. Kann ich meinen Bruder vom Erbe ausschließen und mein Vermögen an Geld und vor allem Sachwerten an meine unverheiratete Lebensgefährtin und an meine Schwester ( da ist alles in Ordnung ) vererben. Die Eltern wollen nichts bekommen, schon aus dem Grund, dass nach deren Tod ja wiederum das Erbe an den nicht zu berücksichtigenden Bruder übergehen würde.

...zur Frage

Nach notariellem Erb- und Übergabevertrag ein Kind Erbe - bleibt anderes Kind gesetzlicher Erbe?

Nach dem gesetzlichen Erbe nach ihrem Vater haben sich zwei Kinder A und B mit der Mutter geeinigt, wonach das ganze Vermögen nach dem verstorbenen Vater und das Vermögen der Mutter im Wege der vorweggenommenen Erbfolge auf den Sohn A per notariellem Vertrag übertragen wurde. Die Mutter hat ein lebenslanges Wohnrecht mit Leibgeding erhalten und der Bruder B wurde mit einer Geldzahlung abgefunden. Die Mutter ist zwischenzeitlich ebenfalls verstorben. Jetzt aber gibt es ein Erbe von dem Bruder des vorverstorbenen Vaters, der aber nur eine Ehefrau, keine Kinder hatte. Er hat kein Testament hinterlassen. Ein Viertel seines Nachlasses entfällt jetzt auf die Geschwister des Verstorbenen bzw. deren Abkömmlinge. Sind jetzt die Kinder A und B wiederum gleichberechtigte gesetzliche Erben oder bekommt B alles, weil nur er der Erbe von seinen Eltern werden sollte und es so vereinbart worden ist? Vielen Dank für eure Antworten. Ihr helft mir damit sehr.

...zur Frage

Hat meine Mutter Anspruch auf das Erbe?

Meine Oma ist nicht die leibliche Mutter meiner Mutter, sondern hat sie mit meinem Opa (dem leiblichen Vater meiner Mutter) großgezogen, als die Leibliche starb. Sie hat sie aber nie adoptiert. Mein Opa ist nun verstorben. Aus dem Erbe hat meiene Mutter meiner Meinung nach Anspruch auf den Pflichtteil. Aber was ist mit dem Erbe, wenn nun auch die Oma (nichtleibliche M.) verstirbt? Hat meine Mutter dann Anspruch auf deren Erbe? Unsere Oma hat ansonsten keinerlei Verwandten mehr. Oder würde das ganze Geld an den Staat fallen, weil sie meine Mutter nicht adoptiert hat?

...zur Frage

Erbe ich Schulden, wenn von meinen getrennten Eltern ein Elternteil stirbt?

Zur Sache: meine Eltern sind geschieden, mein volljähriger Bruder und ich (22) haben erfahren, dass meine Mutter an Krebs gestorben ist. Meine geschiedenen Eltern haben ein Haus und haben je zur Hälfte das Haus und Schulden geteilt. So wie es aussieht, liegen noch 20 Jahre Hypothek auf dem Haus und mein Vater sagt, dass die Hälfte, welcher meiner Mutter bewohnte, nun an uns Kinder als Erbe wären. Im Grundbuch steht die HypothekBank drin und beide Eheleute zur Hälfte. Vermögen gibt es nicht, das Haus ist zu 80% belastet. Was tun, Erbe annehmen pder Ausschlagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?