Erbausschlagung trotz Hartz IV, später Erbberechtigt?

2 Antworten

Lisa: Zur Frage der Änderung des Berliner Testaments durch Schenkung und damit Benachteiligung der anderen Schlusserben: Vermutlich liegt eine wechselseitige Verfügung der Eltern vor, so dass der Überlebende nicht zu Lasten der beiden anderen Schlusserben verfügen kann. Diese Bindewirkung bedeutet also, dass das gemeinsame Testament nicht mehr geändert werden kann. Allerdings können die erbberechtigten Kinder ihren Pflichtteil fordern.

Hallo,

normalerweise muss bei der Abfassung des Berliner Testaments mit den anderen Erben geklärt werden, was mit ihrem Erbe geschehen soll. Sie müssen ja zunächst verzichten und können z.B. anders entschädigt oder durch eine Nacherbfolge berücksichtigt werden. Da könnte z.B. auch geregelt werden, dAS eine Verfügung durch die Mutter (Schenkung) ausgeschlossen ist.

Wenn das nicht geschehen ist, bestehen die Pflichtteilansprüche weiter und müssen bzw.können jetzt geltend gemacht werden.

Wenn e eine "normale" Familienkonstellation ist, wären die Kinder natürlich später noch erbberechtigt nach ihrer Mutter.

Was möchtest Du wissen?