EONIA und Euribor scheinen ja "Verwandte" zu sein: worin liegt der Unterschied?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast Recht, sie sind beim "Tagesgeld" nicht weit voneinander entfernt, aber doch immerhin gibts es folgende substantielle Unterschiede:

Euribor (engl. Euro interbank offered rate) ist der von einer erstklassigen Bank angebotene Guthabenzinssatz für unterschiedliche Fälligkeiten (u.a. auch 1-Tagesgeldanlagen) gegenüber einer anderen Bank in Euro. Der Zinssatz wird von den teilnehmenden Banken um 10.45 h gemeldet und um 11.00 h MEZ von Reuters ermittelt und publiziert. Er basiert auf dem einfachen Zinsdurchschnitt der teilnehmenden, quotierenden Banken. Ob zu diesem Zinssatz tatsächlich Transaktionen stattfinden (würden), wird damit nicht gesagt.

Eonia (engl. Euro overnight index average) ist der Übernachtausleihungszinssatz (Sollzinssatz!), der auf dem gewogenen Durchschnitt von tatsächlichen unbesicherten Transaktionen des gesamten Tages der teilnehmenden Banken untereinander basiert. Der Zinssatz wird um 18.00 h MEZ von der EZB ermittelt und von Reuters publiziert.

Was möchtest Du wissen?