Entlassung?

2 Antworten

An dieser Geschichte stimmt etwas nicht.

Entweder verstehst Du was falsch oder aber Dein Freund hat dich belogen.

Wenn man zu 3 Monaten verurteilt wurde, dann kommt man auch nach 3 Monaten raus, ohne wenn und aber.

Es sei denn, dass weitere Urteile folgten, von denen Dir dein Freund nichts erzählt hat.

Er hat am Freitag die Verhandlung gehabt und die Richterin hat ihm 3 Monate Strafe ausgesprochen und hat zu ihm gesagt dass er Fußfesseln bekommen kann und ich kenn mich gar nicht mehr aus

0
@Chrissi2608

Jetzt verstehe ich (glaube ich zumindest):

Dein Freund sitzt seit einem Jahr, wäre eigentlich rausgekommen.

Nun gab es noch eine zusätzliche Verurteilung zu 3 Monaten.

Und hier sagt die Richterin, dass Fußfesseln möglich sind.

Das bedeutet, nicht die Füße werden gefesselt, vielmehr kommt man unter Auflagen raus, am Fuß befindet sich dann ein Sender zur Ortung.

Damit stellt man sicher, dass die Auflagen erfüllt werden.

Sollte das nicht der Fall sein, geht es wieder in den Knast.

Vermutlich muss das aber irgendwer, z. B. ein Anwalt, beantragen!!!

0
Urteil bekommen von 3monate aber er hockt schon 1jahr im Gefängnis

Humbug .....

.... wenn er lediglich zu einer Haftstrafe von 3 Monaten ( dafür gibt es im Falle X Bewährung ! ) verurteilt worden wäre, wäre er nach Ablauf der Zeit selbst als Bewährungsversager längst wieder freigelassen worden.

Da wurden Dir irgendwelche Ammenmärchen aufgebunden.

Des Problem ist ich kenn mich da gar nicht aus wenn die richterin Sagt er kann Fußfesseln bekommen

0

Was möchtest Du wissen?