Entgeltfortzahlung Werkstudent bei individuellen Beschäftigungsverbot

1 Antwort

warum sollte er es nicht müssen? Was spricht dagegen? Allerdings gibts Lohnfortzahlung erst nach 4 Wochen Betriebszugehörigkeit.

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich war mir etwas unsicher, weil ich ja kein "normaler" Arbeitnehmer bin und da ja immermal andere Rechte gelten, wie es auch Besonderheiten für das Mutterschaftsgeld gibt.

0

Schwanger mit 2 Jobs / Beschäftigungsverbot?

Hallo. So mal gleich zu meiner Frage bzw zu mir und meiner Situation. Ich bin in der 5. Woche Schwanger und habe 2 anstrengende Jobs, 1x im Einzelhandel auf Teilzeit / 21 Std Woche und 1x auf 450€ als Reinigungskraft. Also beides anstrengende Jobs die mit viel heben, bücken, Strecken usw zu tun haben. Momentan geht es mir jedes mal während und nach der Arbeit schlecht, habe schmerzen im Bauch und mache mich während der Arbeit schon ganz verrückt wenn ich mal zu schwer trage oder mich dumm bewege. Ich möchte meine Schwangerschaft gerne genießen und das fällt mir so ziemlich schwer. Darum meine Frage wäre es unrealistisch bei meiner FA wegen einem Beschäftigungsverbot zu fragen? Und bekomme ich dann bei beiden Jobs Lohnfortzahlung oder Krankengeld???

Ich weiß ja nicht ob ich übertreibe, bei meiner 1. Tochter hatte ich diese Probleme nicht da hatte ich leichte Arbeit. Vielen Dank

...zur Frage

Werkstudent und Freiberufler+ Minijob?

Ich bin Werkstudent (20std pro Woche) und möchte nun freiberuflich als Darstellerin am Wochenende tätig sein. Als Werkstudent darf man ja am Wochenende oder Nachts auch mehr arbeiten. Ich muss eine Steuererklärung abgeben, hab ein bisschen Angst, dass mein Studentenstatus dann aber doch verloren geht o.O. Wie sieht es aus, wenn ich noch ein Minijob ausüben möchte indem man ca. 200 Euro verdient und bei dem Freiberuflichen auch 200 Euro. Geht das? Danke!

...zur Frage

Arzt meint, Arbeitgeber muß Beschäftigungsverbot ausstellen- kann das stimmen?

Eine Freundin von mir ist Altenpflegerin und schwanger, Geburtstermin ist der 28.10.13. Der Chef sagte zu ihr, sie braucht ein Beschäftigungsverbotsattest vom Arzt, er kann sie nicht so einsetzen, dass sie weiter arbeiten kann. Der Frauenarzt sagt nun, der Chef muß das BV ausstellen, bei ihm sei sie falsch?Wie kann das sein-gehts hier nicht auch um die Höhe des Mutterschaftsgeldes? Hat sie Nachteile wenn der Chef das BV erteilt statt der Arzt?

...zur Frage

kündigungsschutz bei minijobs für werdende mütter

Hallo an alle,

Ausgangsbasis:

Ich arbeite seit 7,5 Jahren als Reinigungshilfe (Minijob, 325€ Basis) bei einem Sanitätshaus. Ich habe einen 36 Std. Vertrag.Gehe 3x die Woche je 3 Std arbeiten.Ich muss meine Anwesendheitszeiten aufschreiben. Nun bin ich Schwanger. Mein Arbeitgeber ist darüber informiert.

Jetzt kommen meine Fragen;

-- Habe ich Anspruch auf Mutterschutz als Minijober, wenn JA wie lange ?

-- Habe ich Anspruch auf Arbeitsplatzsicherung ( Kündigungsschutz ) , wenn JA wie lange ? (Also, kann ich wieder nach der Schwangerschft meine Stelle annehmen.Wie lang muss der AG meine Stelle für mich freihalten)

-- Gibt es eine Lohnfortzahlung in der Mutterschaftszeit ? ( was ich nicht glaube )

ich danke allen schon im Voraus, die sich mit meiner Fragen ausseinandersetzen wollen.

Grüße aus Stuttgart

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?