Entfernungspauschale Familineheimfahrten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sorry, es geht nicht um doppelte Haushaltsführung. Nur um die Entfernungspauschale in der stehen dann 220 Fahrten von der Wohnung bis zur Arbeit (5 km) und zusätzlich die Heimfahrten (40Fahrtenx60km)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Nachweis mußt Du nicht erbringen, aber es wird schwieriger die doppelte Haushaltsführung zu begründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sum1sum
20.03.2014, 18:14

sehe ich auch so.

0

ich vermute eher, dass das Finanzamt diese Fahrten nicht als Familienheimfahrten akzeptieren wird, denn Fahrten zu den Eltern werden meist nicht als solche anerkannt. Familienheimfahrten sind eher die, die man zu SEINER Familie macht, also, wenn man verheiratet ist und Kinder hat.

Oder wie sieht deine Argumentation aus? Sind es nur die Fahrten oder geht es um doppelte Haushalsführung? Das wären dann deutlich mehr Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FREDL2
21.03.2014, 15:59

@sum1sum

Familienheimfahrten sind eher die, die man zu SEINER Familie macht

Nein.

2

Nenne es halt Fahrten zum Lebensmittelpunkt, das trifft es in Deinem Fall und ist auch steuerlich relevant.

"Familienheimfahrten" bei Arbeitnehmern ohne eigenen Hausstand als Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte setzen voraus, dass der Lebensmittelpunkt (Hauptwohnort, persönliche Bindungen wie Eltern, Verlobte, Lebenspartner, Freundeskreis, aber auch eine Vereinszugehörigkeit würde gelten) weiter am bisherigen Wohnort liegt und der Arbeitnehmer dorthin mindestens 6 mal im Jahr zurückkehrt.

Nachweise brauchst Du nicht, wenigstens keine Benzinquittungen. Den Lebensmittelpunkt musst Du glaubhaft machen, dann flutschts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?