Elterntgeld bei 2. Schwangerschaft in Elternzeit & Nebengewerbe?

0 Antworten

Werden gewerbliche Vermietungseinkünfte auf das Elterngeld angerechnet?

Mein Mann erziehlt Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit als Gesellschafter-Geschäftsührer einer GmbH, weiterhin vermietet er Büro / Halle an die GmbH, somit liegt eine Betriebsaufspaltung im einkomensteuerlichen Sinne vor = Einkünfte aus Gewerbebetrieb nach § 15 EStG. Er möchte die ersten 2 Monate in Elternzeit gehen und weiterhin als Teilzeitbeschäftigter (bis 30 Wochenstd.) für die GmbH tätig sein. Jetzt meine Frage, werden die EK aus der gewerbl. Vermietung auf die EK aus nicht selbstständiger Tätigkeit angerechnet werden und das Elterngeld gekürzt wird? Es wäre schon ziemlich unfähr. Wenn jemand mehrere V+V Objekte hat und diese nicht gewerblich vermietet sind, werden diese EK nicht angerechnet und er bekommt das Elterngeld nicht gekürzt. Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht, was ist beim Elterngeld unter dem Wort Erwerbstätigkeit zu verstehen? Ist die Betriebsaufspaltung in dem Fall nicht zu berücksichtigen wie ganz normale V+V Einkünfte? Muss man der Elterngeldstelle den Einkommensteuerbescheid ein Jahr später nachreichen, als Nachweis, welche Einkünfte man hatte? Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie werden Überstundenausbezahlungen vor und nach der Geburt beim Elterngeld verrechnet?

Meinem Partner wurde gekündigt. Das Ende des Arbeitsverhältnisses (Ende Juli) lag exakt eine Woche nach der Geburt unseres Kindes. In der letzten Arbeitswoche (also die erste Woche nach der Geburt) hatte er Urlaub (bezahlten Urlaub) genommen. Diese Woche wird demnach vermutlich als Teilzeitarbeit im ersten Monat des Elterngeldbezugs gewertet. Wir wollen für ihn die ersten beiden Monate Elterngeld beantragen. Jetzt wurden im Juli und im August auch die angefallenen Überstunden der letzten 11 Monate ausbezahlt. Wie werden diese verrechnet? Wirken sie sich positiv auf das durchschnittliche Nettoeinkommen vor der Geburt aus, oder müssen wir sogar damit rechnen, dass sie als Einkünfte im Juli/August mit dem Elterngeld verrechnet werden und dieses im schlimmsten Fall bis auf den Mindestsatz senken werden?

...zur Frage

Nachteile durch Teilzeit während Elternzeit?

Befinde mich zur Zeit in Elternzeit. Mein Kind ist am 30.06.2012 geboren. Ab 1.7.13 würde ich regulär wieder nach meiner Elternzeit einsteigen. Nun hat mein Arbeitgeber mich gebeten, Teilzeit ab 1.5. neben meiner Elternzeit für 15h/Woche wieder zu arbeiten (also Mai+Juni gemindertes Elterngeld+15h-Gehalt). Meine Frage ist nun (da wir schon über ein zweites Kind nachdenken): Wenn ich im Juli oder August wieder schwanger werden sollte, würde unser zweites Kind im April oder Mai 2014 zur Welt kommen. Fließen dann in die Berechnung des nächsten Elterngeldes auch die Monate mit in die Berechnung ein, in denen ich trotz Elternzeit 15h/Woche gearbeitet habe? Das wäre ja dann sehr wenig... Würde mich sehr über Antworten freuen!!! Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?