Elterngeld:Vater selbstständig und Antragsteller, darf die Mutter ALG I beziehen ?

1 Antwort

Meines Wissens geht das, aber ihr verliert die zwei Monate, die Du sonst zusätzlich Elterngeld bekommen könntest.

Kleinunternehmerregelung plus 450,- Job

Hallo,

ich habe mich Ende letzten Jahres Selbstständig gemacht und die Kleinunternehmerregelung gewählt. Nun könnte ich zusätzlich noch einen 450 Euro Job annehmen. Darf ich das? Was muss ich hierbei beachten?

Und weiß jemand, wie lange (Einkommen) ich über meinen Mann Familienversichert sein darf?

LG

Woozle

...zur Frage

Darf ich ALG II beziehen und studieren?

Ich will solange ich Arbeit suche ein Zweitstudium (ohne Bafög natürlich) beginnen. Dann würde ich meine Zeit sinnvoll nutzen.

...zur Frage

Bin Krank war selbst. bekomm jetzt private BU Rente reicht aber nicht kann ich vom Staat Hilfe erwar

War über 15 Jahre selbstständig bin vor 2 Jahren schwer krank geworden. bekomme eine BU Rente und habe letztes Jahr die Regelinsolvenz eröffnet. Nun komm ich mit dieser Rente nicht über die Runden da ich große Ausgaben habe vor allem mußte ich mich freiwillig Krankenversichern. Bin ledig, und darf auch nichts arbeiten kann auch gar nicht mehr. Nun habe ich eine Frage kann ich irgendwelche staatliche Hilfen erwarten. Kann mir jemand einen Tip geben? Danke snoopy

...zur Frage

wie viel Ersparnissen darf mann beiAlg2 haben bitte alles zu Thema

Ersparnisse bei Alg 2 Antrag wie ist dieGrenze

...zur Frage

Volle Anrechnung des Dienstwagens bei Nichtbenutzung während Elterngeldbezug?

Hallo zusammen,

ich hatte im letzten Monat (6.2.-6.3.2017) Elterngeld beantragt, und meinen Dienstwagen für die Zeit des Bezugs abgegeben was auch vom AG so bestätigt wurde. Mein Arbeitgeber rechnete mir dann den Wagen für die ersten 6 Tage anteilig ab. Ferner sind mir auch Kosten für die Nutzung des Privatwagens meiner Partnerin entstanden.

Nun wird aber von der Elterngeldstelle das Auto mit der Begründung "...nach aktueller Rechtsauffassung ist als geldwerter Vorteil der volle Monatsbetrag des Dienstwagens anzusetzen, wenn der Dienstwagen nicht für den gesamten Kalendermonat abgegeben wurde." auf meine Nachfrage in voller Höhe angerechnet. Leider kann ich diese "aktuelle Rechtsauffassung" weder irgendwo finden noch teilen. Meines Erachtens zahle ich hier für eine Leistung die ich nicht bekommen habe.

Meine Frage ist nun, ob es sich hier lohnt Einspruch einzulegen, oder gibt es tatsächlich irgendeine Grundlage für die Berechnung der Elterngeldstelle?Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Thema?

Vielen Dank für Eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?