Elterngeld und betriebliche Altersvorsorge

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn das Elterngeld vom Brutto abhinge, warum zum Teufel sollte dann ein Wechsel der Steuerklasse sinnvoll sein?

Habe ich jetzt aufgrund meine betr. AV weniger Elterngeld zu erwarten?

Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laraaa
04.02.2015, 23:34

Das Elterngeld wird vom Bruttogehalt berechnet, davon wird ein pauschalbetrag für krankenvers. Sozial und Rentenvers. Abgezogen UND die durchschnittliche Lohnsteuer des letzten jahres.

Wechselt man also rechtzeitig in Lstkl 3 hat man geringere Abzüge der Lohnsteuer und somit mehr Elterngeld.

0

Die Berechnung des Elterngeldes kann im Einzelfall sehr kompliziert werden. Hier ist es ausführlich beschrieben oder Sie geben die Einkommenszahlen im Elterngeldrechner ein. http://www.elterngeld.net/elterngeld-berechnung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn meine alte Schule noch stimmt, dann ist es so geregelt, dass durch eine Barlohnumwandlung, also eine baV der Arbeitnehmer nicht schlechter gestellt werden darf. Als Experte für Personenversicherung und eben auch betriebliche Altersvorsorge kenne ich zwar die Umwandlung sehr genau, die Frage nach der Eltergeldregelung aber ungterliegt auch ständiger Änderungen. Ganz genau erklärt das z.B. http://www.elterngeld-aktuell.de/ Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Vielelicht sind ja Krankenversicherung und/oder andere Themen rund ums Kind von Interesse..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laraaa
04.02.2015, 14:38

Hallo, Vielen Dank für deine schnelle Antwort. :-)

Auf der Seite die du verlinkt hast, wird das Elterngeld aber wieder auf Grundlage des Nettogehalts berechnet, deshalb bin ich irritiert.. Keine Frage nach dem Bruttogehalt, der Steuerklasse oder einer betrieblichen Altersvorsorge.. :-(

VG

0
Kommentar von Hanseat
04.02.2015, 16:05

Erlauben Sie mir den Hinweis dass Sie als "Experte für bAV" das dann eigentlich wissen müssten, "ständige Änderungen" hin oder her. Die gestellte Frage ist ziemlich konkret und signalisiert kein Interesse an KV oder anderen Bereichen, Werbung für Ihre anderen Beratungsleistungen (siehe auch Ihre Antwort zur KV-Frage der studentischen Aushilfe) gehört hier m.E. nicht hin. Das machen die anderen hier "tätigen" Berater auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?