Elterngeld und ALG2 Berechnung und Freibetrag

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt eine Sonderregelung namens Elterngeldfreibetrag: "Elter die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag beziehen und die vor der Geburt eines Kindes ein Erwerbseinkommen hatten, erhalten jedoch einen Elternfreibetrag. Er entspricht dem Einkommen vor der Geburt des Kindes und beträgt höchstens 300 Euro."

Beispiel: "Sie hatten vor der Geburt ihres Kindes ein Nettoeinkommen durch einen Mini-Job von 240 EUR. Bezieht die Familie nach der Geburt Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Kinderzuschlag, bleiben 240 EUR anrechnungsfrei. Somit bleiben Ihnen 240 EUR Elterngeld zusätzlich zum Arbeitslosengeld II, zu der Sozialhilfe oder dem Kinderzuschlag."

So wie ich das verstehe und Deinen Sachverhalt lese (kein Einkommen vor der Geburt sondern nur ALG1 plus ALG2), fällst Du nicht unter diese Sonderregelung. Es bleibt Euch daher nur der normale ALG2-Regelsatz für die gesamte Bedarfsgemeinschaft, weil das Elterngeld als Einkommen angerechnet wird

Quelle und Details: http://www.mein-elterngeld.de/elterngeld_berechnung_ausrechnen/elterngeld_arbeitslosigkeit_arbeitslosengeld_arbeitslos_hartz_4_iv.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?