Elterngeld nachzahlung für Zwilline wie wird das berechnet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Früher wurde das Elterngeld pro Geburt und nicht pro Kind gezahlt: Die Eltern hatten bei einer Mehrlingsgeburt einen Anspruch auf Elterngeld als Einkommensersatz beziehungsweise in Form des einkommensunabhängigen Mindestbetrages von 300 Euro. Dieser Betrag wurde erhöht um den Mehrlingszuschlag von je 300 Euro für das zweite und jedes weitere Mehrlingskind. Beide Eltern konnten sich pro Geburt zwölf Elterngeld-Monatsbeträge aufteilen, mit den zwei Partnermonaten hatten sie pro Geburt gemeinsam 14 Monatsbeträge.

Die nun durch die Entscheidung des Bundessozialgerichts vom 27. Juni 2013 möglichen zusätzlichen Ansprüche können auch für vergangene Elterngeldzeiten - frühestens ab dem 1. Januar 2009 - per Antrag bei der Elterngeldstelle geltend gemacht werden.

Hier weiterlesen:

Hier weiterlesen: http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=202246.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?