Elterngeld bei Teilzeitstelle 2. Kind

1 Antwort

Vorweg, weil am einfachsten, Du bekommst Elterngeld, weil das erste Kind noch unter 3 Jahre als ist. Der Geschwisterbonus ist 10 % des Elterngeldes, aber mindestens 75,- Euro.

Wenn ich es richtig verstanden habe, wurde die Zeit nach dem Elterngeld für das 1. Kind für 900 Netto gearbeitet.

Elterngeld somit 67 % vom durschnitt der letzten 12 Monete, also etwa 600,- Euro. Plus 75,- Euro Geschwisterbonus sind 675,-.

Würde nun Teilzeit gearbeitet "ginge das aber nach hinten los." Die 900 Euro für die Teilzeitarbei brächten die Bemessungsgrudnlage auf null. es bliebe nur der Geschwisterbonus.

Also mit Arbeit 900 Euro Lohn + 75 Euro Gewisterbonus = 975,-.

Ohne Arbeit 675,-.

Altersvors. durch Gehaltsumwandandlung:Berechn des Elterngeld aufgrund von Netto mit/ohn Gehaltsumw?

Wird das Elterngeld bei freiwilliger Altersvorsorge in Form von Gehaltsumwandlung aufgund des Nettobetrages ohne die Gehaltsumwandlung oder das tatsächliche Nettogehalt (den Auszahlungsbetrag)bestimmt?

Woran erkenne ich auf dem Lohnauszug den Betrag, den ich dann angeben muß?

...zur Frage

Volle Anrechnung des Dienstwagens bei Nichtbenutzung während Elterngeldbezug?

Hallo zusammen,

ich hatte im letzten Monat (6.2.-6.3.2017) Elterngeld beantragt, und meinen Dienstwagen für die Zeit des Bezugs abgegeben was auch vom AG so bestätigt wurde. Mein Arbeitgeber rechnete mir dann den Wagen für die ersten 6 Tage anteilig ab. Ferner sind mir auch Kosten für die Nutzung des Privatwagens meiner Partnerin entstanden.

Nun wird aber von der Elterngeldstelle das Auto mit der Begründung "...nach aktueller Rechtsauffassung ist als geldwerter Vorteil der volle Monatsbetrag des Dienstwagens anzusetzen, wenn der Dienstwagen nicht für den gesamten Kalendermonat abgegeben wurde." auf meine Nachfrage in voller Höhe angerechnet. Leider kann ich diese "aktuelle Rechtsauffassung" weder irgendwo finden noch teilen. Meines Erachtens zahle ich hier für eine Leistung die ich nicht bekommen habe.

Meine Frage ist nun, ob es sich hier lohnt Einspruch einzulegen, oder gibt es tatsächlich irgendeine Grundlage für die Berechnung der Elterngeldstelle?Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Thema?

Vielen Dank für Eure Antworten

...zur Frage

Frage zum Elterngeld

Hallo! Wir sind ein verheiratetes Paar und bekommen Anfang Februar 2010 unser zweites Kind. Das erste ist bereits 9 Jahre alt. Ich würde gerne wissen wer von uns beiden sollte denn das Elterngeld beantragen? Er oder ich?? Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag der zum Ende Januar 2010 ausläuft. Ich arbeite jetzt 30 Stunden pro Woche und bekomme dafür 530 Euro netto. Mein Mann arbeitet Vollzeit und er bekommt ca. 2200 Euro netto. Wenn er bei seiner Firma während des Bezugs von Elterngeld unter 30 Stunden arbeiten würde, dann bekäme er ca. 1000 Euro netto + das Elterngeld. Ich würde gerne wissen was für uns finanziell besser wäre... Vielen Dank schon mal im voraus!!!

...zur Frage

Wird meine Abfindung und Prämie bei Berechnung der Höhe von Elterngeld mitgerechnet?

Hallo!

Ich war 3 Jahre bis 30.06.2009 in meine erste Firma tätigt und mein Nettogehalt war über 2800€. Dann habe ich eine Angebot gehabt zu eine Transfergeselschaft wechseln und in 30.07.2009 habe ich die zweite Teil von meiner Abfindung im Höhe 2500€ bekommen. von 01.07.2009 bis 30.09.2007 war ich in Transfergeselschaft und habe ich Nettogehalt über 2500€ gahabt. Seit 01.10.2009 bin ich in ein neue Firma eingestellt und mein Nettogehalt ist über 2600€. in 30.10.2009 habe ich auch eine Prämie von Transfergeselschaft Netto 5700€ bekommen weil ich so früh von Transfegeselschaft ausgestiegen bin. Jetzt (12.11.09) bin ich in 6. WocheSchwanger. Ich will gerne meine Maximale Elterngeld rechnen. Wird mein Abfindung und Prämie auch als mein Jahresnettogehalt mitgerechnet? Wie viel ist die maximale Elterngeld was ich rausziehen kann?

Danke

...zur Frage

Elterngeld Berechnung

Hallo, habe mein Elterngeld auf 24 Montae verlängert (50% des Betrages pro Monat). Ich frage mich nun, wenn ich jetzt nach zwei Jahren noch ein Kind bekomme, welches Einkommen für die Berechnung herangezogen wird? Es heißt doch, dass der Zeitraum in dem man Elterngeld bezieht nicht hinzugerechnet wird. Also wäre es im meinem Falle das ursprüngliche Nettogehalt. Wäre dankbar auch für eine Angabe der Fundstelle.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?