Elterngeld 24 Monate Mutter und 2 Monate Vater möglich

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ersteinmal danke für die Antworten. Dass wegen des Mutterschutzgeldes mindestens 2 Monate beim Elterngeld abgezogen werden, ist uns schon bewusst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum den nicht? Jeder stellt seinen "eigenen Antrag". Elterngeld wird auf 12 Monate + 2 Partnermonate gerechnet - egal wie die Auszahlung gewünscht wird!

Frag noch mal nach, aber eigentlich müsste das funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, grundsätzlich geht das. Dein Elterngeld hat ja - quasi - mit dem deiner Frau nix zu tun. Also kann sie es splitten, du musst nicht (darfst aber auch).

Beachtet allerdings, dass auch die Partnermonate bis zum 14. Lebensmonat zu nehmen sind. Und dass man die 24 Monate Elterngeld nur bekommt, wenn man kein Mutterschaftsgeld hatte.

Bei Müttern geht die Rechnung so: 12 Monate kann sie nehmen.

2 davon gehen für den Mutterschutz drauf (dauert der MuSchu länger, können es auch mehr sein).

Bleiben nur noch 10 Monate, die gesplittet werden können (reicht meist bis zum LM 22).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte gehen aber ihr seid dem typischen irrtum aufgesessen.

Ihr kriegt nur 10 Monate ( Frau) + 2 Monate ( Partner) Elterngeld. Die anderen 2 werden dank mutterschutzgeld vom Arbeitgeber abgezogen. Somit kann deiner Frauihr Elterngeld maximal auf 20 Monate splitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?