Elterngeld 1 oder 2 Jahre? Welche Variante ist steuerlich günstiger?

1 Antwort

Das Elterngeld ist steuerfrei, unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt.

Dadazu eben der Betrag des Elterngeldes dem zu verswteuerndem Einkommen zugeschlagen wird, um so den Steuersatz zu ermitteln, der aber nur auf das zu versteuernde Einkommen angewandt wird, kommt natürlich weniger raus, wenn man nur das halbe Elterngeld bezogen hat.

Wenn man also sowieso nach der Geburt zwei Jahre aussetzen will dann ist die Verteilung auf 2 Jahre günstiger wel man nciht so weit in die Progressionszone kommt.

Ich sehe es aber eher als finanzielle Entscheidung, ob man sich 2 Jahre leisten kann. Aber wenn zwei Jahre mit der Arbeitaussetzen, dann auch das Elterngeld auf 2 Jahre verteilen.

Einzige Ausnahme, das Einkommen des weiter arbeitenden steigt im zweiten Jahre sehr an udn man weiss es schon vorher.

Wird Elterngeld angerechnet wenn man nach Geburt Kind 1 recht schnell Kind 2 bekommt?

Wenn man sich das Elterngeld fürs erste Kind zur Hälfte auf 2 Jahre auszahlen lässt,was passiert dann, wenn Frau sofort wieder schwanger wird und Kind 2 somit sehr knapp nach Kind 1 zur Welt kommt. Wird der Rest vom 1. Elterngeld dann aufs Elterngeld des 2. Kind angerechnet? Oder sogar als Einkommen angerechnet?

...zur Frage

Elterngeld nachzahlung für Zwilline wie wird das berechnet?

Hallo wir haben 2010 Zwillinge bekommen ich bin 2 jahre zu hause geblieben und mein Mann ist auch 1,5 Jahre zu Hause geblieben, wir haben aber damals nur für mich Elterngeld beantragt, weil mein Mann selbständig war und man bekam ja auch nur ein Elterngeld pro Geburt, jetzt hat sich das ja geändert. Dadurch dass mein mann immer zu hause mit mir war, konnte er nicht viel arbeiten, er hat auch riesen Verlust im Jahr zu vor, würden wir jetzt für meinen Mann ein Elterngeldnachzahlung bekommen?

...zur Frage

Macht es steuerlich Unterschiede, w.man sich Elterngeld auf einmal auszahlen lässt statt monatlich?

Ist es steuerlich sehen schlechter, wenn man sich Elterngeld auf einmal auszahlen lässt statt monatlich, oder hängt das mit Familienstand zusammen?

...zur Frage

Steuerklassen Wechsel im Elterngeldbezug?

Moin zusammen,

meine Frau und ich erwarten unser erstes Kind im Feb.18. wir verdienen beide identisch (Steuerklasse 4/4) und meine Frau wird 1.800€ Elterngeld erhalten. Können meine Frau und ich unsere Steuerklasse ohne weiteres während des Elterngeldbezuges in 3/5 ändern? Welche Auswirkungen kann dies haben? Im Bezug auf das Elterngeld bzw. auf die Steuerlast?

Dank + Gruß

...zur Frage

Abfindung in Belgien: Was ist steuerlich günstiger, Einmalzahlung oder monatliche Zahlungen?

...zur Frage

Volle Anrechnung des Dienstwagens bei Nichtbenutzung während Elterngeldbezug?

Hallo zusammen,

ich hatte im letzten Monat (6.2.-6.3.2017) Elterngeld beantragt, und meinen Dienstwagen für die Zeit des Bezugs abgegeben was auch vom AG so bestätigt wurde. Mein Arbeitgeber rechnete mir dann den Wagen für die ersten 6 Tage anteilig ab. Ferner sind mir auch Kosten für die Nutzung des Privatwagens meiner Partnerin entstanden.

Nun wird aber von der Elterngeldstelle das Auto mit der Begründung "...nach aktueller Rechtsauffassung ist als geldwerter Vorteil der volle Monatsbetrag des Dienstwagens anzusetzen, wenn der Dienstwagen nicht für den gesamten Kalendermonat abgegeben wurde." auf meine Nachfrage in voller Höhe angerechnet. Leider kann ich diese "aktuelle Rechtsauffassung" weder irgendwo finden noch teilen. Meines Erachtens zahle ich hier für eine Leistung die ich nicht bekommen habe.

Meine Frage ist nun, ob es sich hier lohnt Einspruch einzulegen, oder gibt es tatsächlich irgendeine Grundlage für die Berechnung der Elterngeldstelle?Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Thema?

Vielen Dank für Eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?