Eltern ziehen um 16jährige will da bleiben?

3 Antworten

Ich würde euch raten, einen Ansprechpartner in der Nähe zu suchen, den sowohl ihr als auch eure Tochter schon länger kennt. Wenn es keine Verwandten in der Nähe gibt, vielleicht einen guten Nachbarn? Oder die Eltern von Freunden eurer Tochter?

Im Optimalfall stattet ihr diesen Ansprechpartner auch mit einer umfassenden Vollmacht aus, damit er nach Absprache und in dringenden Fällen eigenverantwortlich Unterschriften leisten kann. Oder wollt ihr für jede Kleinigkeit, die eine Unterschrift erfordert, wieder rüberfahren?

Damit sollten auch weder Schule noch Jugendamt irgendwelche Probleme mit dieser (nicht ganz alltäglichen) Konstellation haben. Das JA würde ich nur hinzuziehen, wenn ihr selbst niemanden findet, der als ASP fungieren kann oder es sonst irgendwelche unerwarteten Problem gibt. Ansonsten würde ich das JA eher raus lassen.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Und wer übernimmmt die gelegentliche Aufsichtspflicht?

Klar, eine fast 17-jährige sollte "eigentlich" bereits über eine gewisse Reife verfügen, aber gelegentlich sollte schon mal jemand nach dem Rechten sehen.

Und ich würde auf jeden Fall das Familiengericht/das Jugendamt mit ins Boot nehmen.

Damit ihr rechtlich auf der sicheren Seite seid.

Wir sind alle zwei bis drei Wochen für eine Woche abwechselnd hin gefahren und hatten Regeln wie den täglichen Telefonvideochat und eine App über die wir kontrollieren konnten wo sie sich wann aufhält. Das hat sehr zuverlässig geklappt. Sie hat gutes Handwerkszeug im Elternhaus mitbekomme . Ich habe aber auch schon darüber nachgedacht ein Gespräch mit dem Jugendamt zu führen und ggf. eine Betreuungsperson oder mindestens eine Ansprechpartnerin für sie zu organisieren. Sie ist gut angebunden. Wir sind im engen Kontakt mit den Eltern der Freunde. Wir wissen noch nicht was und wie wir es machen sollen.

1

Na ja, so mach ein junger Mensch zieht wg. Ausbildung bzw. Studium aus dem Elternhaus raus. Da braucht man das Jugendamt nicht. Wenn ihr es erlaubt, reicht es. Allerdings wird das Elternhaus doch besuchsweise immer wieder aufgesucht.

Natürlich seid ihr auch weiterhin für den Unterhalt usw. zuständig.

Fühlt sie sich nicht etwas alleine? Gibt es keine Verwandte in der Nähe.

Was möchtest Du wissen?