Eltern wollen mir mein Erspartes nicht geben. Wer weiß weiter?

3 Antworten

Hallo,

wieso haben deine Eltern Zugriff auf     d e i n,  von dir selbst erspartes Geld ? Du bist doch kein Kleinkind mehr ! 

Ich selbst Mutter zweier erwachsener Kinder, hätte für diese Situation (aus eigener Erfahrung) folgende plausible Erklärung: 

Deine Eltern verstehen diese "Verweigerung" evtl. wirklich nur als eine Schutzmaßnahme für dich. Denn so schlecht sind die meisten Eltern eigentlich gar nicht, wie Kinder manchmal meinen ! 

Ganz sicher kennen auch sie eure finanzielle Situation und sind nicht davon überzeugt, dass ihr zwei die Kosten dieser gemeinsamen Wohnung auf Dauer allein tragen könnt. 

Das nennt man Lebenserfahrung, nicht Boshaftigkeit ! 

Nach euren mtl. zu erwartenden Einkünften könnte ich deine Eltern sogar verstehen. 

Google mal nach

 " meine erste Wohnung "

 ......  erst mit diesem Wissen, plant euer weiteres Vorgehen. 

Das ist wohl unwahrscheinlich, dass Du einen Kredit erhalten könntest.

Und wie habt Ihr das berechnet, dass Ihr Euch eine eigene Wohnung leisten könnt? 

Also tatsächlich und jetzt? Von 192,-€  Kindergeld plus Bafög und KG des Freundes? Wie soll das denn gehen?

Naja einen Kredit bekommt man kaum als Student.

Hast du mal mit deinen Eltern darüber gesprochen? Wenn du kein Bafög bekommst, sind sie verpflichtet für dich aufzukommen und deine Ersparnisse einzubehalten ist rechtswidrig.

Abgaben und Versicherung bei Minijob (250€) + freiwilligem Praktikum (200€) als Studentin?

Hallo!

Zur Zeit bin ich noch als Studentin eingeschrieben, aber weiterhin über meine Eltern in der gesetzlichen Familienkrankenversicherung versichert. Deshalb darf ich eigentlich nur einen 450€-Job ausführen, um dort nicht rauszufallen und mich selbst versichern zu müssen (glaube ich)....

Nun habe ich allerdings zusätzlich zu meinem Minijob für den nächsten Monat ein mit etwa 200€ vergütetes freiwilliges Praktikum angeboten bekommen und im Anschluss an dieses werde ich in ein duales Studium wechseln. Über die Gehaltsgrenze von 450€ würde ich somit nicht kommen, da ich bei meinem Minijob nur 250€ verdiene.

Allerdings weiß ich nicht, inwiefern das überhaupt von Belang ist, wenn es sich um einen Minijob UND ein Praktikum handelt.

Meine Frage lautet also: Muss ich und wenn ja, in welcher Höhe, Abgaben bezahlen, mich gegebenenfalls sogar selbst versichern und darf ich meinen Studentenstatus für diesen Monat überhaupt noch beibehalten?

...zur Frage

erbschaftssteuer bei witwenrnte

Ich( 58 ) bekomme seit 10 jahren Witwenrente und gehe noch arbeiten. Nun würden mir meine Eltern eine 5stellige Summe vererben oder schenken wollen. Wieweit ist das Finanzamt involviert infolge meiner witwenrente? Ich habe ferner vor in den nächsten 2Jahren nach Spanien zu ziehen und dort nicht mehr arbeiten...bringt das nochmal einen Unterschied ?

...zur Frage

Ich habe mit 18 auf meinen Pflichtteil verzichtet. Jetzt ist ein Elternteil gestorben. Der andere Elternteil erbt. Habe ich jetzt wieder Anspruch auf Erbe?

Als ich auf das Pflichtteil verzichtet habe, war ich 18, jetzt 49. Meine Eltern haben alle Kinder auf den Pflichtteil verzichten lassen und sich gegenseitig als Erben eingestetzt. Nach dem Tod geht erst mal alles an anderen Elternteil. Danach an meine Geschwister. Habe ich da jetzt wieder Anspruch?

...zur Frage

Studentin, 25 Jahre, kein Kindergeld mehr - was nun?

Hallo zusammen, Ich werd im April 25 und das heißt ich bin nicht mehr Kindergeld berechtigt. Allerdings war das meine einzige monatliche Unterstützung die ich bekam. Natürlich habe ich auch ab und zu gejobbt, bafög hab ich auch mal versucht zu bekommen, allerdings bekam ich da nur 70 Euro u fand den Betrag lächerlich, so dass ich es nicht weiter beantrgat habe. Um jedoch meinen Eltern nicht auf der Tasche zu liegen, da ich im August eh fertig bin mit dem Studium, würde ich gerne wissen, welche Möglichkeiten es noch für mich gibt, um mich als Studentin ab 25 über Wasser zu halten?!

Ich danke für jegliche Tipps ;)

...zur Frage

Pflege der Eltern bzw. Erbe?

Hallo,

wir sind mehrere Geschwister. Jetzt kam ein Bruder auf die Idee vollendete Tatsachen zu schaffen und sich indirekt das Elternhaus bevor ein Pfelgefall eintritt zu sichern.

2 Geschwister werden aufgrund Kinder und geringem Einkommen nie Pflege zahlen müssen. Unser Bruder in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung und sehr hohen Einkommen hat sich jetzt notariell zusichern lassen das er das Haus der Eltern im Pflegefall bekommt ( wert ca. 250k und lastenfrei) und dafür die Eltern Pflegt. Sie haben eher eine kleine Rente über gesamt ca. 1400 € zusammen und haben alles Geld in das Haus gesteckt. Idee ist Bruder zahlt der Rest zur Pflege im Fall der Fälle , wir Geschwister sind raus aus der Zahlung und er kriegt im Gegegnzug das Haus um es vor derm Amt zu sichern. Ob wir restlichen Kinder lust hätten dem ganzen zuzustimmen oder mitzumachen war außer debatte.,,,

Clou ist für alle Nebenkosten / Instandhaltung sollen Sie trotzdem noch aufkommen. Vom Erbe wird natürlich 0,0000 irgendwann mal übrig bleiben. Es ist natrülich eine Sepkulation wenn mal ein aktuer Pflegefall eintritt und ob das Haus wert 240k höher ist als die Zahlun zur Pflege an Eltern.

Sorry wenns jetzt komplex wird. Aber kann man das irgendwie anfechten ? Oder wenn jetzt zb. Pflege eontritt und 4 Jahre später sterben Sie. Wird trotzdem was am Haus zum Erbe zugezählt oder ist es quasi Schenkung ?

Hausfrieden ist natürlich durch Aktion dahin....

...zur Frage

zusammenziehen freund mittellos

hallo,

mein freund und ich haben eine gemeinsame tochter und wollen zusammen ziehen wir sind beide unter 25. ich wohne schon seid längerem alleine....er geht noch zur schule aber hat keinen anspruch auf bafög da seine eltern zuviel verdienen. mein sacharbeiter sagte mir ich solle ihn schon bei mir anmelden usw. nun waren wir da und er sagte mein freund hat keinen anspruch auf alg da seine eltern für seinen unterhalt zahlen müssen und wir sollen das geld einklagen. mir haben sie jetzt das geld gekürzt so das ich nichtmal den strom bezahlen kann obwohl mein freund noch garkein geld hat er ist also zurzeit mittellos ....was kann ich nun dagegen tun =? bis das geld eingeklagt ist dauert es ja auch seine zeit und ummelden können wir ihn nicht weil die eltern ihn nicht mehr aufnehmen wollen ... danke im vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?