Eltern wollen mir mein Erspartes nicht geben. Wer weiß weiter?

3 Antworten

Hallo,

wieso haben deine Eltern Zugriff auf     d e i n,  von dir selbst erspartes Geld ? Du bist doch kein Kleinkind mehr ! 

Ich selbst Mutter zweier erwachsener Kinder, hätte für diese Situation (aus eigener Erfahrung) folgende plausible Erklärung: 

Deine Eltern verstehen diese "Verweigerung" evtl. wirklich nur als eine Schutzmaßnahme für dich. Denn so schlecht sind die meisten Eltern eigentlich gar nicht, wie Kinder manchmal meinen ! 

Ganz sicher kennen auch sie eure finanzielle Situation und sind nicht davon überzeugt, dass ihr zwei die Kosten dieser gemeinsamen Wohnung auf Dauer allein tragen könnt. 

Das nennt man Lebenserfahrung, nicht Boshaftigkeit ! 

Nach euren mtl. zu erwartenden Einkünften könnte ich deine Eltern sogar verstehen. 

Google mal nach

 " meine erste Wohnung "

 ......  erst mit diesem Wissen, plant euer weiteres Vorgehen. 

Das ist wohl unwahrscheinlich, dass Du einen Kredit erhalten könntest.

Und wie habt Ihr das berechnet, dass Ihr Euch eine eigene Wohnung leisten könnt? 

Also tatsächlich und jetzt? Von 192,-€  Kindergeld plus Bafög und KG des Freundes? Wie soll das denn gehen?

Naja einen Kredit bekommt man kaum als Student.

Hast du mal mit deinen Eltern darüber gesprochen? Wenn du kein Bafög bekommst, sind sie verpflichtet für dich aufzukommen und deine Ersparnisse einzubehalten ist rechtswidrig.

Studentin Minijob + Freiberufliche Tätigkeit

Guten Morgen! Ich bin 22, Studentin im 7. Fachsemester, schließe mein Studium mit dem Bachelor dieses Semester ab, beginne im April ein Master Studium. Ich beziehe kein Bafög, habe einen Mini-Job auf 450Euro Basis. Dort fällt ein unterschiedliches Gehalt an. Im Schnitt verdiene ich dort 280 Euro im Monat. Ich fange ab Januar eine freiberufliche kuratorische Assistenz an, die bis Ende Juli geht. Dort werde ich über Rechnung 1000 Euro Netto verdienen. Ich bin leider überfragt, ob: - meine Eltern noch das Kindergeld erhalten, - meine Versicherung noch über meine Eltern laufen kann, - ob ich meine Steuer machen muss etc. - ob sich der ingesamte Jahresbetrag, den man ja nicht übersteigen darf, zusammen gerechnet wird aus der freiberuflichen Tätigkeit und dem Minijob? Ich lese dauernd etwas von "Lohnsteuerinfos an den Chef gegeben, dann rechnet sich das zusammen". Mein Arbeitgeber hat auf jeden Fall meine Lohnsteuerkarte bekommen.

Bitte habt Rücksicht, ich kenne mich einfach nicht aus und habe mich wirklich schon versucht in das Thema Steuer etc reinzulesen, aber ich verstehe es einfach nicht!

Ich würde mich über eine hilfreiche Antwort sehr freuen! Herzlichen Dank! M.

...zur Frage

Vollzeittätigkeit als gem. § 14 RVO-StKFG beurlaubter Student?

Sehr geehrte/r Bearbeiter/in,

seit Beginn meines Studiums bekam ich bloß 200,00 Eur BAföG und von meinen Eltern erhielt nur durch wiederholtes Nachfragen einen Teil des Unterhaltsanspruches von insgesamt 200,00 Eur ausgezahlt. Offen gestanden können mir meine Eltern aber grundsätzlich keinen Unterhalt zahlen. Ich habe das bisher für mich behalten und mich bisher nicht offen dazu geäußert bis ich nun jedoch tatsächlich eine Leistung aus purem Versehen nicht erbringen konnte, sodass mir das BAföG im nächsten Semester erst einmal nicht gezahlt werden kann. Das Kindergeld in Höhe von 194,00 Eur könnte ebenfalls wegfallen, sofern auch hier ein Leistungsnachweis zu wenig vorliegt. Ich würde dem Studierendensekretariat die Situation offen schildern und mich gem. § 14 RVO-StKFG wegen eines sogenannten wirtschaftlichen Notstands für ein Semester beurlauben, der in meinem Fall bevorsteht, sofern ich diese Maßnahme nicht ergreife. Für eine solche Beurlaubung maßgebend sind gem. § 14 RVO-StKFG i.V.m. §§ 13, 13a BAföG die zur Verfügung stehenden Mittel in Höhe von 399,00 Eur für Studierende einer Hochschule zzgl. 250,00 Eur, sofern der oder diejenige nicht bei einem Elternteil wohnt, was in meinem Fall zutreffend ist, bzw. eine Summe von 649,00 Eur.

Ich wiederhole also, dass ohne Unterhalt der Eltern (-200,00 Eur), ohne BAföG (-200,00 Eur), und ohne Kindergeld (-194,00 Eur) nur eine Summe von 450,00 Eur durch eine Nebentätigkeit auf geringfügiger Basis besteht. Insofern läge tatsächlich eine wirtschaftliche Notlage vor.

Mein Arbeitgeber der Tätigkeit auf geringfügiger Basis würde mir für ein bevorstehendes Urlaubssemester eine Vollzeittätigkeit anbieten können.

Hier stellen sich für mich diese Fragen: Darf ich grundsätzlich als beurlaubter Student in Vollzeit arbeiten? Muss ich an dieser Stelle den Grundfreibetrag in Höhe von 9.000 Eur beachten? Muss ich anderenfalls gegen Ende eines Jahres eine Steuererklärung abgeben?

Vielen Dank im Voraus

E. (Studierende im 4. Semester, 23 Jahre alt)

...zur Frage

Eltern wollen keinen Unterhalt zahlen, wegen Hauskredit

Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt und möchte von zu Hause ausziehen, da es immer öfters zu Streit kommt. Mein Freund und ich wollen zusammen ziehen. Wir gehen beide noch zur Schule und er bezieht Schüler-BAFög. Wir haben beide einen Nebenjob auf 400€ Basis, aber man kann nicht davon ausgehen das wir immer zusätzlich 800€ haben, denn wir kriegen die Stunden gezahlt, die wir arbeiten. Jetzt habe ich mir meinen Eltern über einen monatlichen Betrag von 250€ (!) geredet und habe als Antwort bekommen: "Naja wir zahlen dir dein Kindergeld also 150€, weil wir ja dein Hobby noch zahlen (60€) und außerdem musst du ja nicht ausziehen sondern kannst hier wohnen." Ich war dementsprechend erstmal sprachlos, denn 150€ reichen nie im Leben, also habe ich nochmals einen Anlauf gestartet und wurde wieder abgeblockt. "Wir können dir nichts zahlen wir haben nichts." Dazu sollte man wissen das mein Vater sehr gut verdient! (ca. 3800€) Meine Mutter ist selbstständig. Wir haben nebenher einen Hauskredit laufen, aber ist das ein Grund mir nicht wenigstens 250€ im Monat zu zahlen, dass ist doch nicht zu viel oder doch? Ich will meine Eltern nicht verklagen, denn dann brauche ich mich dort nie wieder sehen lassen. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir weiter helfen? Wie kann ich meine Eltern überzeugen oder bekomme ich von Ämtern eventuell Unterstützung?

...zur Frage

Sozialabgaben, Versicherung, Steuern bei Studenten mit Honorartätigkeit

Hallo zusammen,

ich bin Studentin (Soziale Arbeit) und arbeite nebenbei als Honorarkraft. Ich bekomme KEIN BAföG oder Wohngeld oder sonst irgendwas. Ich finanziere mich also nur durch Rücklagen und meine Eltern und eben seit neustem auch die Honorartätigkeiten (= selbstständige Tätigkeit?!). Zum einen arbeite ich in einem Jugendzentrum der AWO einmal die Woche für 3 Stunden und habe da ein kleines Angebot (pädagogische Tätigkeit). Und zum anderen arbeite ich bei der DRK-Schwesternschaft Bonn e.V. als Teamerin bei FSJ-Seminaren, dort unterstütze ich die hauptamtlichen PädagogInnen (also auch pädagogische Tätigkeit). Bei der ersten Stelle werde ich nach Stunden bezahlt und bei den Seminaren gibt es eine Pauschale für die ganze Seminarwoche. Die Seminare finden unregelmäßig statt. So. Jetzt meine Fragen: Wie viel darf ich verdienen ohne es versteuern zu müssen? Wo ist die Grenze? Wie läuft das mit der Rentenversicherung? Und der Krankenversicherung (bin noch in der Familienversicherung)? Kommt eine Abrechnung über die Übungsleiterpauschale o.Ä. in Frage? Was muss ich sonst noch beachten? Steuererklärung?

Danke! Danke! Danke!

...zur Frage

Wieviel darf der Partner (STUDENT) eines Hartz4 Empfängers dazu verdienen?

Hallo! Mein Freund ist zur Zeit leider Hartz4 Empfänger, aber gut auf Jobsuche! Ich bin noch Studentin. Wir wohnen zusammen in einer Wohnung, sind also eine Bedarfsgemeinschaft. Ich bekomme weder Bafög, noch großartig Unterstützung von meinen Eltern, aber Kindergeld. Ich habe einen 400 Euro Minijob, arbeite also neben dem Studium. Jetzt in den Ferien habe ich mehr Zeit zu arbeiten und würde die Stunden "voll" machen (August + September). Von diesem Geld möchte ich die nächsten Monate, wenn nicht mehr so viel Zeit zum Arbeiten ist, leben. Meine Frage also, darf ich 400 Euro (für die 2 Monate) dazu verdienen oder gibt es dann Abzüge vom ALG II meines Freundes? Wieviel darf ich überhaupt dazu verdienen? Ich meine, ich versuche hier als Student über die Runden zu kommen, renn zur Uni, absolviere Prüfungen und dann ist es doch normal dass man im Sommer die Kohle scheffelt, die man dann über das Semester braucht?!?! Freue mich auf Antwort. Viele Grüße

...zur Frage

Was muss ich beachten, wenn ich als Student nebenbei arbeiten möchte?

Guten Tag,

ich bin Studentin, 26 Jahre alt, wohne außerhalb des elterlichen Hauses, bekomme KEIN Bafög, KEIN Kindergeld, KEIN Wohngeld oder sonstige finanziellen Unterstützungen (außer von den Eltern) und möchte nebenbei arbeiten und habe bis jetzt noch nie nebenbei gearbeitet (KEINE Ferienjobs, KEINE Schülerjobs odr dergleichen). Auch habe ich KEINE Lohnsteuerkarte oder dergleichen und bin normal versichert (NICHT bei den Eltern). Nun hab ich mich ja versucht zu informieren, auf was ich achten muss, aber was ich gefunden habe, hat mich eher verwirrt, als mir geholfen.

Ich würde gerne wissen, was ich beachten bzw. vorher beantragen muss usw. wenn ich arbeiten möchte, was ich dazu brauch und ich auch bei Versicherungen und Steuer bedenken und was ich bei einem Job auf 400,- € Basis beachten muss. Bzw. was meine Eltern steuerrechtlich beachten müssen, da sie mich ja unterstützen.

Ich habe mir 6 Jobmöglichkeiten gesucht:

  1. Zeitung austragen,
  2. Reinigungskraft 2 Stunden/Woche auf Steuerkarte
  3. Spühlhilfe in einem Imbiss abends
  4. Tankstellen Verstärkung auf 400- EUR -Basis für Bistro (Sa u./o. So - vorm.)
  5. Haushaltshilfe Minijob 250,- EUR .
  6. Kassenbereich Teilzeit Kentucky Fried Chicken (KFC)

Wenn jemand so einen Job von den oben genannten macht oder sich damt auskennt, wäre es toll wenn ihr mir helfen könntet. Ich habe leider keine Ahnung von diesen Sachen, habe auch keinen in meiner Umgebung, der sich damit auskennt bzw. möchte ich mich vorher informieren, bevor ich blauäugig irgendetwas mach und vllt. später rechtliche oder andere Probleme bekomm, zusätzlich will ich aber auch nicht übers Ohr gehauen werden.

Im Vorraus schon mal ein GROßES DANKE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?