Eltern schenken aus jeweiligem Vermögen Immobilienbesitz an Kind, 1 Elternteil stirbt 1 J. später...

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wieviel Immobilien haben wir denn überhaupt? Erbt das Kind nach dem verstorbenen Elternteil überhaupt noch etwas?

Immerhin, § 27 ErbStG http://www.buzer.de/gesetz/6008/a83294.htm hält für den mehrfachen Erwerb desselben Vermögens eine Steuerermäßigung bereit.

Immobilien wären das dann alle-Geldvermögen wäre noch zu erben

0
@Vermoegend

Gut, das ist ja nicht "dasselbe" Vermögen. Erst, wenn der andere Elternteil stirbt, wird es "dasselbe".

Also muss der Erbe (und vormals Beschenkte) nach den guten alten Regeln die letzten 10 Jahre zusammenrechnen.

1

Die Frage ist so reichlich verwirrend gestellt: Bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer sind Zuwendungen mit denen der letzten 10 Jahre zuzsammen zu rechnen. Was hier absolut und völlig fehlt ist die Information, ob das Kind auch zu den Erben des Vaters gehört (gesetzlich ja, gewillkürt möglicherweise nicht) und, falls das Kind zum Erben berufen ist, wie hoch der Wert der Erbschaft denn so ist. Insgesamt beträgt der Freibetrag 400.000 Euro und das pro Elternteil. Da wäre also noch viel Platz für weitere Zuwendungen.

Jeder Elternteil kann 400.000 EUR zuwenden.

Wenn Schenkung(en) und Erbe desselben Schenkers innerhalb von 10 Jahren den Freibetrag des Kindes von 400.000 EUR nicht übersteigen, fällt auch keine Steuer an :-)

G imager761

Erbschaft direkt nach Schenkung - Steuerliche Auswirkungen?

Man darf ja höchstens alle 10 Jahre eine Schenkung steuerfrei durchführen. Was aber wenn z.B. ein Elternteil die Hälfte einer Immobilie an sein Kind steuerfrei verschenkt und kurz darauf stirbt und den Rest der Immobilie an das Kind vererbt. Wird dies dann trotzdem steuerfrei vererbt oder müssen da trotzdem die 10 Jahre dazwischen liegen?

...zur Frage

Kann mir Mutter ihren Hausanteil schenken, wenn ihr Mann dagegen ist?

WIe verhält es sich, wenn Mutter mir ihren Anteil am Haus schenken will zu Lebzeiten, das sie gemeinsam mit ihrem Mann-nicht Vater- besitzt. Kann sie das tun, ohne seine Zustimmung. Sie haben Zugewinngemeinschaft und später soll Erbschaftssteuer gespart werden. Er hat keine Kinder, aber Neffen, die später bedacht werden sollen.

...zur Frage

Vererben nach dem Tod oder Schenken zu Lebzeiten einer an ein Kind zum Nießbrauch bereits seit 2009 vermieteten Eigentumswohnung?

Meine Frau und ich haben Ende 2009 eine Eigentumswohnung (heutiger Schätzwert 230 000 €) gekauft und unserem Sohn zu 75% der ortsüblichen Zahlung vermietet.

Darlehenschuldzinsen und Werbungskosten werden im Einkommensteuerbescheid berücksichtigt. Unser Sohn erbt nach Ableben des letztverstorbenen Ehepartners auch das elterliche Einfamilienhaus(Schätzwert: 200 000 €) und kommt damit über den Freibetrag von 400 000 €.

Gilt die Mietdauer von 10 Jahren für die Schenkung bereits ab Kauf oder erst bei Beginn der Schenkung? Müssen wir überhaupt eine Schenkung tätigen oder ist ein Vererben mit "warmen Händen" möglich.

...zur Frage

Nacherbe wie ausschlagen?

Mein Mann wurde zum nacherben ernannt von seinem Vater. Vorarbeit ist die Mutter. 

Es geht dabei um einen Schuldenberg von ca 40.000€ und ein Grundstück mit ca 90 Jahre altem Haus der Großmutter. 

Wenn er jetzt nacherbe bleibt kann er dann das Erbe noch ausschlagen wenn seine Mutter stirbt und sich herausstellt das der Wert des Hauses geringer ist als die Schulden?

Und wenn er jetzt nacherbe bleibt kommt dann auch jetzt schon Erbschaftssteuer auf ihn/uns zu?

Lg

...zur Frage

Fällt Erbschaftssteuer an, wenn Nießbrauch wegen Todes erlischt?

Die Immobilie wurde vor 2Jahren zu Lebzeiten des Vaters an den Sohn übertragen. Marktwert der Immobilie 500.000 Euro. Der nun verstorbene Vater hatte ein Nießbrauchsrecht, das ja nun erlischt. Muss ggf. jetzt Erbschaftssteuer entrichtet werden, da der Wert der übertragenen Immobilie ja nun durch das erloschene Nießbrauchsrecht höher ist?

...zur Frage

Wie läuft das Vererben ab? Bekommen die Kinder automatisch was wenn ein Elternteil stirbt?

Nehmen wir mal an ein Elternteil stirbt und es sind noch minderjährige Kinder vorhanden. Bekommen die automatisch ein Teil des Erbteils zugesprochen? Was passiert, wenn die Eltern ein Haus gemeinsam hatten. Muss dann das Haus verkauft werden, um dem Kind sein Anteil auszuzahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?