Elektroschrott nach Afrika/ Datenkauf?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Theoretisch ist alles möglich.

Aus diesem Gruind sollte man, wenn man seinen PC verkauft oder verschrottet, entweder die eingebauten Festplatten nicht nur formatieren, sondern mit Spezialtools (Secure Eraser als Beispiel) manuell löschen - oder die Festplatte einfach ausbauen und sicher verwahren oder selbst zerstören (starker Magnet langt).

Dann hat man zwar seine eigenen Daten "platt" und unbenutzbar gemacht - ob das aber auch mit ausgemusterter Hardware bei den Online-Händlern, bei denen man bestellt hat, passiert? ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den Daten aus PCs kann man ja nicht nur in Online-Shops bestellen.

Fotos könnten für Erpressungen genutzt werden, Adressen verkauft werden, gefundene Kontodaten dürften auch verkäuflich sein.

Leute die auf dem Gebiet arbeiten, dürften da viel Fantasie entwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leuchtkeks22
15.05.2017, 18:28

Ja das mit Kontodaten etc. ist mir bekannt nur mir geht's hauptsächlich um Name und Geburtsdatum. Hierzulande reicht das ja leider völlig aus und wird im großen stil von kriminellen Banden betrieben, aber ich frage mich eben ob das auch mit diesen benannten Daten von einer Person von Europa möglich ist und dann dort angewendet wird im sinne von in Shops auf Rechnung bestellen und dort häufen sich dann die Rechnungen und Mahnungen, für jemanden der eig. in Europa lebt und keine Ahnung hat.Weil wenn Kontodaten und Passwörter zweckentfremdet werden, bekommtn man das ja irgendwann(oft leider zu spät) mit, aber bei sowas im Ausland?

0

Was möchtest Du wissen?