Einzahlungsautomat hat 1000 € eingezogen und nur 600 € quittiert,war dann gesperrt.Bank hat 0 Differ

4 Antworten

Leider ist mir das bei der NASPA in Hattersheim auch passiert. Ich habe 1200 Euro eingezahlt.
Dann hat sich der Schacht geschlossen und wieder geöffnet. Mit dem Hinweis das Geld zu entnehmen.
Seltsamerweise haben 5x 100 Scheine, die unten lagen gefehlt. Im Schacht waren nur die 3 mal 200er Scheine und ein 100 Schein den ich noch oben drauf gelegt hatte.

Dann hat sich der Schacht wieder geschlossen (Ich dachte die 500 hat er schon irgendwie gezählt) und es wurden aber nur 700 quittiert.

Ich habe sofort per Mail an die Bank geschrieben. Da es am 25.12. war konnte ich keinen in der Bank ansprechen. In einem Telefonat wurde mir erklärt, dass die Firma die den Automaten entleert, erst zwischen den Jahren kommt und ich mich gedulden muss. Es gibt ja Protokolle und eine Kamera.

Die Kamera hat den Vorgang bestätigt. Das Protokoll auch, nur die Zählung war total unlogisch.

Statt der 3 x 200 Euro und dem 1 Hunderter, hat die Bank 5 x 100 und einmal 200 Euro bestätigt.

Ich kann nichts beweisen, die Bank glaubt mir zwar, aber mein Geld bekomme ich nicht.

Fazit, ich werde alle meine Konten kündigen und die Bank wechseln. Durch die gesparten Gebühren, habe ich in 3 Jahren mein Geld wieder raus.

Also ich habe mit der Berliner Sparkasse und deren Automaten keine negativen Erfahrungen.

Die Einzahlungen gehen in andere Speicher als das Geld für die Auszahlungen. und auch in ein anderes Fach als die Beträge, die versehentlich bei Auszahlungen nicht entnommen werden.

Anzeige muss ggf. gegen unbekannt erstattet werden. Die Polizei fordert dann alles automatisch an.

Hallo Motmax,

ist deine Frage noch aktuell? Ich hatte vor ca. 3 Wochen mit der Berliner Sparkasse das gleiche Problem. Habe 915,-- eingezahlt, davon wurden 120,-- als mögliches Falschgeld deklariert und er wollte nur 595,-- buchen. Ich drückte auf Abbruch und 2 Scheine a 100,-- blieben spurlos verschwunden. Habe sofort reklamiert, doch Sparkasse teilte mir gestern mit, der Automat hätte keinen Fehlbetrag verbucht. Ergo, ich hätte keinen Anspruch auf das fehlende Geld. Ich wende mich nun an den Verbraucherschutz.

Hallo zusammen, mir ist das selbe vor 2 tagen bei der Sparkasse Baden-Baden passiert. Ich habe 650 € einbezahlt, verbucht wurden nur 620 €. Habe sofort auf abbrechen und korrektur gedrückt, als der falsche betrag angezeigt wurde, passiert ist nichts. Der falsche betrag wurde einach verbucht. Laut sparkasse konnte keine differenz festgestellt werden. Das geld wird nicht erstattet. Zum glück nur 30 €, aber verschenken möchte ich das geld auch nicht, sonst würd ichs ja nicht zur bank bringen. Was kann man denn da nich machen???? Bin sehr verärgert!!!

Was möchtest Du wissen?