Eintragung Grundbuch?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Betreuung durch den Sohn wird durch das zuständige Amtsgericht eingerichtet. Da sollten Ehemann und Sohn gemeinsam hingehen, evtl. mit weiteren Kindern.

Wer ist denn mit "die Familie" gemeint? Ich vermute, die hat nur ein moralisches Mitspracherecht? Oder gibt es neben dem Sohn weitere Geschwister?

Das Amtsgericht wird die Sachlage genau prüfen. Es besteht auch die Möglichkeit, die Betreuung aufzuteilen. Einer könnte die Finanzen machen, der andere für Gesundheitsfragen zuständig sein. Das sollte man sich vorher überlegen.

Bei "großen" Eingriffen in das Eigentum der Betreuten (hier sehe ich das Haus) ist immer das Amtsgericht zu informieren und in der Regel wird für so ein Geschäft dann ein weiterer Betreuer zugeteilt, der quasi das alles überwacht. Auch das kann ein Verwandter sein, aber auch ein Fremder.

Ihr müsst das auf jeden Fall regeln, denn die Ehefrau ist sicherlich nicht mehr geschäftsfähig. Das Gericht wird in dem Fall ein Gutachten durch den behandelnden Arzt oder durch einen Amtsarzt einholen.

Aber schiebt das nicht auf, ihr werdet die Wohnung sonst nicht realisieren können. Falls die Ehefrau in ein Heim kommt, greifen die Sozialträger garantiert auf das Haus zu.

Was möchtest Du wissen?