einnahmen-ausgaben

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

auf die Schnelle tippe ich auf die 66, wo du einen Wert eintragen musst. Machst du Umsätze, die USt enthalten, dann trägst du diese bei 81 ein. Dann wird der Saldo (83) ermittelt und das ist dann der Betrag, den du zahlen musst oder den du erhältst vom Finanzamt.

Der Test bei 66 lautet:

"Abziehbare Vorsteuerbeträge Vorsteuerbeträge aus Rechnungen von anderen Unternehmern (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 UStG), aus Leistungen im Sinne des § 13a Abs. 1 Nr. 6 UStG (§ 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 UStG) und aus innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften (§ 25b Abs. 5 UStG)"


Ich kann dir nur empfehlen, wenn du unsicher bist, einen Steuerberater einzuschalten, der dir alles erklärt. Diese Beratungsstunde ist ein gutes Investment, denn bei Fehlern wird alles um ein Vielfaches teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Umsatzsteuer, die Du gezahlt hast, trägst Du die in der Voranmeldung ein und wenn Du keine Einnahmen hast, dann bekommst Du eine Erstattung. Das ist doch im Prinzip nichts anderes als wenn Du umsatzsteuerpflichtige Umsätze hast, dann werden die ja auch dagegen gerechnet.

(Frag' mich bitte nicht nach Ziffern, ich richte mich lieber nach dem Text.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
09.09.2012, 19:23

Richtig.

Mit den Zahlen da kann ich auch nichts anfangen.

0
Kommentar von tannor
09.09.2012, 19:23

danke für deine Antwort, okay dann formuliere ich wie folgt: all diese ausgaben den Umsatzsteuer eintragen bei

a) vorsteuerbeträge aus Leistungen im sinne des§ 13b ustg oder b)vorsteuerbetrg.,die nach allgemeinen durchschnittssätzen sind...?

wie gesagt es sind flugrechnungen etc. dabei aber auch kleine Kaffee-restaurant Rechnungen... bei Krankenkasse bzw rentenkasse Zahlungen gibt es keine Umsatzsteuer(? oder)..diese dann nur als ausgaben ohne Umsatzsteuer schreiben?

0

Was möchtest Du wissen?