einmalige sonderzahlung,kindergeld ?

1 Antwort

sie ist erst Ende Februar durch den Bundesrat gegangen, kann also rein Technisch noch gar nciht gezahlt werden. frühestens Ende März, sonst Ende April

Mutter unter 25 - Anspruch auf Kindergeld?

Hallo... Meine Frage ist ein bisschen unsachlich formuliert... Seit Oktober 2009 bin ich Mutter geworden, ich war zu dem Zeitpunkt 21. Davor bin ich noch zur Schule gegangen und habe für mich weiterhin Kindergeld bekommen. Nach dem Sommer nicht mehr, da ich dann nur noch zu Hause war, da der Entbindungstermin immer näher kam. Nun habe ich was im Internet gefunden:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26532/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Anspruchsvoraussetzungen.html

Ich zitiere: "Kind ohne Ausbildungs-/Arbeitsplatz

Kindergeld kann für ein Kind ohne Ausbildungsplatz bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt werden und für ein Kind ohne Arbeitsplatz bis Vollendung des 21. Lebensjahres."

Ich bin jetzt sehr verwirrt, da ich eigentlich gedacht habe, dass wenn man keine Ausbildung begonnen hat oder keine Arbeit, dann kriegt man auch nichts.. Hätte es mir noch zustehen dürfen oder nicht - da ich Mutter ohne Ausbildungs/Arbeitsplatz bin.

Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen :) Wenns um sowas geht, verstehe ich nichts :P

LG

...zur Frage

Arbeitsamt zieht kindergeld ein und verrechnet es mit dem FSJ

hallo erstmal. ich habe folgendes Problem und zwar bin ich 24 Jahre alt wohne alleine und mache ich seit März dieses Jahres ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Diakonie Hamburg, Ich bekomme ein Taschengeld in Höhe von 349€ und Wohngeld in Höhe von 200€ von der Diakonie, das Arbeitsamt zahlt noch einen kleinen teil der miete dazu. hier kommt mein Problem ich soll jetzt eine Nachzahlung des Kindergeldes das mir seit März zusteht, bekommen, das Arbeitsamt sagt mir jetzt aber das es die Nachzahlung die ich diesen oder nächsten Monat bekomme mit dem Monaten seit, März als verdienst mit anrechnet und verrechnet und mir alles abzieht heisst ich komme auf null raus und dann das es ab dem nächsten Monat den betrag stetig abzieht weil es als (verdienst) mit angerechnet wird. kann das Arbeitsamt mir einen zuschuss den ich vom Staat als hilfe bekomme als verdienst anrechnen und kann es das rückwirkend auf die Monate rechnen kann?? ist das so? ich meine es steht mir doch zu und es gibt doch einen Freibetrag oder üähnliches bis 8004 euro also kann mir da jemand helfen ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?