einmalige kurzfristige beschäftigung- lohnsteuerkarte ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Oder als kurzfritige Beschäftigung, bei der der Arbeitgeber mit 25 % pauschal die Lohnsteuer zahlt.

Das geht für kurzfristige Beschäftigungen von 50 Tagen oder 2 Monaten.

Eine Rechnung stellst Du, wenn es sich um eine selbständige Tätigkeit handelt. Eine kurzfristige Beschäftigung wäre es, wenn sie max. 50 Arbeitstage im Jahr (oder 2 Monate am Stück) ausgeübt wird, Sozialversicherung ist hier nicht zu zahlen, der Arbeitgeber kann diesen Job mit 25 % pauschale Lohnsteuer versteuern. Würde sagen, diese Variante wäre günstig für Dich.

Was möchtest Du wissen?