Einkommensteuererklärung: Leasingsonderzahlung bei Privater Fahrtenbuchmethode?

2 Antworten

Du bist also angestellt, da Du ja einen AG hast, und nicht selbständig?

Was ist ein "delta" und wie oft hast Du das schon tatsächlich erfolgreich bei Deiner Steuererklärung angesetzt?

2

Korrekt ich bin angestellt. Durch meinen Arbeitgeber erhalte ich €0.30 pro Kilometer für Betriebsfahrten. Da ich jedoch aktuell KFZ-Betriebskosten von €0.80 habe habe ich pro KM ein Delta von €0.50 welche ich als Werbungskosten ansetze und weshalb ich auch Fahrtenbuch führe.

0
25
@maximilianbkk

O.k., das war mir völlig neu.

Nichtsdestotrotz gilt vermutlich das Zu- und Abflussprinzip. Demnach müssten die im Kalenderjahr geflossenen Ausgaben aufgelistet werden, und natürlich auch die Erstattungen. Ohne Gewähr.

0

Wir sind hier nicht im klingonischen Steuerrecht.

Lohnt es sich einen 600Euro Job anzunehmen?

Hallo zusammen,

stehe vor der Frage, ob ich einen Job annehmen soll, bei dem ich 600 Euro/Monat verdienen würde.

Wenn ich richtig informiert bin, fällt der Verdienst dann in die Gleitzone und es sind die reduzierten Steuern zu bezahlen. Ich habe den entsprechenden Rechner mal bemüht und festgestellt, dass ich etwa 116 Euro Steuern zu zahlen hätte und dementsprechend mit 484 Euro netto da rausgehen würde.

Meine Frage ist jetzt folgendes: Wenn ich über 12 Monate 600 Euro verdiene macht das 7.200 Euro/Jahr, was ja unterhalb des Grundfreibetrags läge. Habe ich dann am Ende des Jahres einen Anspruch auf Rückzahlung meiner bezahlten Steuer?

Vielen Dank im Voraus für Antworten.

...zur Frage

Rückzahlung Elterngeld wg. Sonderzahlung?

Ich beziehe Elterngeld. Jetzt bekomme ich von meinem Arbeitgeber eine Sonderzahlung (lt Tarifvertrag bekommen alle Mitarbeiterinnen die für 12 Monate wg. Muschu/Elternzeit nich abeiten eine Sonderzahlung von 1/12 der letzten Bezüge) Wird mein Elterngeld für diesen Monat bis auf den Mindestbetrag von 600 EUR (Zwillinge) durch die Sonderzahlung gekürzt? Oder brauche ich die Sonderzahlung der Elterngeldstelle gar nicht melden?

Vielen Dank Frautiffy

...zur Frage

hilfe nur noch 700 euro netto

Hallo ich verdiene seit einiger zeit gerade mal 700 euro netto. da mein chef mich in den stunden herrab gesetzt hat wegen mangelnder auftragslage. habe aber allein schon spritkosten von 200 euro um auf die arbeit zu kommen. (die ich nicht steuerlich geltend machen kann, weil ich zu wenig steuern bezahle bleibe ich auf diesen sitzen) von meinen ganzen rechnungen abgesehen. bin zu meinen großeltern ins haus gezogen und müsste normal 400 euro im monat zahlen, was ich aber so nicht schaffe. meine gesamt kosten sind im moment 100 euro strom, 100 euro die ich noch 6 monate abzahlen muss (möbel). 200 euro für den sprit und 60 euro tel. und handy auf was ich nicht verzichten kann damit ich meinen sohn daheim erreichen kann.(bin kurierfahrerin in und ausland). dazu kommen noch 50 euro versicherungen. habe ich die möglichkeit in irgend einer weise etwas geld dazu zu bekommen ? denn das einzige was ich noch dazu bekomme ist das kindergeld. den unterhalt bekommt mein sohn 16 schon von mir direkt damit ich das aus dem kreuz habe. bin langsam am verzweifeln denn bei der jobcom machen sie nichts solange ich keinen mietvertrag vorlegen kann, den ich von meinen großeltern nicht bekomme, obwohl sie sehr erbost sind, daß ich ihnen die 400 euro miete nicht zahlen kann, die sich auf die tatsächlichen umlagen im monat beziehen.

...zur Frage

Gezillmerte Kosten der DWS Riesterrente Premium vermeiden

Hallo,

ich interessiere mich für die DWS Riesterrente Premium, bin aber von der Einschätzung der Finanztest irritiert. Finanztest schreibt in [12/2008] : "Nicht empfehlenswert sind die Fondssparpläne [..] DWS Riesterrente Premium, weil sie die Kosten für die Einzahlungen der gesamten Laufzeit in den ersten fünf Jahren abziehen und zu wenig Geld in die Fonds fließt. Den Renditevorsprung der anderen Sparpläne holen sie dann nicht mehr auf." Dadurch berechnet die Finanztest Kosten von 14,3 Prozent für einen jungen Sparer.

Die Kosten setzen sich im wesentlichen wie folgt zusammen:

  • 5,50 % der Summe der regelmäßigen Beiträge bis zum 60. Lebensjahr (Eigenbeitrag x Laufzeit)
  • Verteilung der Abschlusskosten auf 5 Jahre
  • 5,00% auf Sonderzahlungen

Das Problem, dass die Zeitschrift Finanztest beschreibt ist gerade die Verteilung der Abschlusskosten auf 5 Jahre und den dadurch verlorenen Zinseszins Effekt.

Mein Frage: Ist es möglich/sinnvoll, diesen Effekt zu umgehen, indem man eine möglichst geringe Zahlung vereinbart (z.B. Sockelbeitrag von 60 Euro pro Jahr) und die restlichen Beiträge dann als Sonderzahlung zahlt? Dadurch wird nur ein geringer Anteil der Kosten auf die ersten 5 Jahre verteilt und die restlichen Beiträge verursachen erst mit der Zahlung Kosten von 5 %.

Über Kommentare zu dieser Überlegung würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße, MadXerxes

...zur Frage

Einkommenssteuererklärung: Rücklage in EÜR auflösen

Hallo, ich mache unsere Einkommenssteuererklärung mit dem Wiso-Programm. Leider weiß ich nicht, wie man dort eine Rückstellung in der EÜR auflöst. Rückstellung in den Vorjahren gebildet: 4000,00 € (2x2000,00) - Rechnung für Gerät 3300,00 € (war günstiger als geplant). Ich dachte die Rückstellungssumme in die Einnahmen und den Betrag für das Gerät in die Ausgaben. Ist das so korrekt und in welche Zeilen muss man das eintragen?

...zur Frage

Mehrbedarf bei Grundsicherung bei Behinderung 80% mit MZ "G" steht mir so etwas zu ? (60.--€)

Seit 01.01.2007 bekomme ich lt. LVA Rückwirkend Grundsicherung bei voller Erwerbsminderung auf Dauer, bin Behindert mit MZ "G" und 80%, steht mir hier ein Mehrbedarf zu (ca. 60.--€ pro Monat) ? Das Grundsi. Amt sagt Nein, da ich keine Rent beziehe, aber viele andere Leute die ich kenne bekommen diesen mehrbedarf obwohl sie noch Nie gearbeitet haben und Rente bekommen. Sie haben auch MZ "G". Von der LVA selber bekomme ich keine grundsi. da mir an den besagten drei jahren Beitragszeiten zwei Monate fehlen, die ich auch nicht von mir aus nachzahlen kann um die Vorraussetzungen dafür zu erfüllen. daher bekomme ich die Grundsi. über die Stadt beim Sozialamt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?