Einkommensteuer: Vorauszahlungen & Co.

4 Antworten

Wie kann es bei normaler Splitting-Versteuerung zu 1. einer solchen hohen Nachzahlung kommen

Bei diesem fragmentarisch dargebrachten Sachverhalt erwartest Du doch wohl nicht ernsthaft, dass Dir irgendjemand diese Frage beantworten kann. Es gibt Einkommensteuerrechner im Internet noch und nöcher. Da gibst Du Euer Jahreseinkommen, die Werbungskosten und die bereits einbehaltenen Steuern ein -und zwar alles präzise auf den Cent genau- und schon hast Du das Ergebnis.

Zu 1:

Bei der anzunehmenden Steuerklassenaufteilung 3/5 werden bei einem Gutverdiener in StKl 3 regelmäßig zuwenig Lohnsteuern in der Steuerklasse 5 einbehalten. Dies führt naturgemäß zu Nachzahlungen. Die genannte Höhe ist nicht ungewöhnlich.

Zu 2:

Wenn ein Einkommensteuerbescheid mit einer nicht nur marginalen Nachzahlung ergeht, werden Vorauszahlungen festgesetzt, das ist bei allen Steuerzahlern so. Warum die wie in Deinem Fall in der Regel höher angesetzt werden, als es der Nachzahlung entspricht, ist mir allerdings schleierhaft. Es ist aber mit einem formlosen Antrag durchaus möglich, auf die Vorauszahlungen Einfluss zu nehmen.

Wie hoch waren jeweils die Werbungskosten in Anlage N?

Gibt es noch andere steuerpflichtige Einkünfte (außer denen in Anlagen N), z. B. Kapitaleinkünfte, die nicht mit Abgeltungsteuer belegt werden?

Welche Steuerklasse hat wer?

31

Was haben die Werbungskosten mit den Vorauszahlungen zu tun?

0
53
@vulkanismus

Dreimal darfst Du raten, aber sag mir erst, warum es zu Vorauszahlungen kam;-)

2
9

Nein, keine weiteren Einkünfte. Die einzige Ausnahme ist PKV für Mann und Kind, sowie GKV für Frau.

0

Wie kann ich vom Finanzamt geforderte Vorauszahlungen für 2012/13 abändern lassen?

Mein Steuerbescheid ist letzte Woche ins Haus geflattert. Soweit alles korrekt, ich hatte mit Nachzahlungen gerechnet, da ich im vergangenen Jahr Einkünfte aus nichtselbständiger + selbstsändiger Tätigkeit hatte (die Summe war Anfang des Jahres noch nicht absehbar, daher Nachzahlungen).

Nun habe ich aber auch einen Vorauszahlungsbescheid erhalten: ich soll für 2012 und 2013 Vorauszahlungen leisten. Wäre ja verständlich, allerdings bin ich seit Dezember 2011 nicht mehr freiberuflich tätig, sondern ausschließlich festangestellt in einer nichtselbständigen Tätigkeit, alle Steuern werden monatlich abgeführt.

Wie kann ich diesen Vorauszahlungsbescheid "anfechten"? Ich weiß, dass er stets unter Vorbehalt der Nachprüfung steht und abänderbar ist - aber reicht hier ein Anruf beim zuständigen Finanzamt? Wie kann ich belegen, dass ich 2012 und 2013 keine Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit haben werde?

Vielen Dank für euren Rat!

...zur Frage

Fitnessstudio Mitgliedschaft - zurückzahlung trotz Hausverbot?!

Hallo,

Ich hab mal eine Frage rein Interessehalber. Angenommen, man bekommt zB in einem Fitnessstudio, oder Verein oder ähnlichem, Hausverbot.

Hat aber den Mitgliedsbeitrag für das nächste Jahr schon vorausgezahlt. Bekommt man dann die Vorausszahlung wieder (anteilig) zurückerstattet? Oder ist das Geld futsch?

LG

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung Vorauszahlung

Liebe Wissende,

für das Jahr 2013 ergab die Nebenkostenabrechnung ein Guthaben über knapp 800€ (Neubau für den bis dato keine Erfahrungswerte vorlagen).

Die Abrechnung erfolgte im Mai, sodass eine Minderung der Vorauszahlung um ca 40€ ab Juni vom VM angeboten wurde. Das würde heissen, dass für dieses Jahr eine Minderung um knapp 300€ vorliegen würde und mit einer Erstattung von wieder knapp 500€ vorliegen würde.

Der Mieter hat bisher versäumt die Vorauszahlung zu kürzen, da schwerwiegende familieäre Probleme vorlagen. Nun hat der Mieter Zeit gefunden dies Nachzuholen, ferner auch für die NK-Vz. des Folgejahres 2015, da der Mieter zu Ende Februar gekündigt hat.

Darf der Mieter dies ohne Vorankündigung?

Weiterhin wird in der NK-Abrechnung ein Posten in den Betriebskosten mit "Gebühr f. Heiz- u. Nebenkosten-Abrechnung" benannt. Die Kosten für die Abrechnung der Heizung werden allerdings vom Messdienstleister in der Heizkostenabrechnung schon aufgeführt, somit bezieht sich diese Position wohl lediglich auf die Gebühr die Nebenkostenabrechnung und die ist unzulässig, oder!? Jedoch ist sie auch im Mietvertrag aufgeführt, ändert dies etwas an der Zulässigkeit?

Vielen Dank vorab :)

...zur Frage

Frage zu einem Vorauszahlungsbescheid für 09

Ich bin sowohl selbst als auch nichtselbständig, Ich habe für 2008 eine Steuerschätzung bekommen, dadurch das ich die Steuererklärung 2008 noch nicht gemacht hatte, Ich habe den Betrag gezahlt. Dann habe ich übersehen, dass hintendran schon ein Vorauszahlungsbescheid für 2009 hing. Als ich im Januar 2010 eine Mahnung für die 2009 ner bekommen habe, hab ich das erst realisiert. Wenn ich die 2008 gemacht hätte, dann wäre evtl. keine Schätzung für 2009 gekommen. Ich sollte jetzt –nach einem Telefonat mit d. Finaza.- die 2008 nachmachen und am besten die 2009ner gleich mit, damit man das neu berechnen kann. Ich hab das dann auch getan und konnte sehen, das ich f. 08 und 09 Geld wiederbekommen muß. Ich kann aber leider die 2009 noch nicht mit abgeben, weil mir dafür noch eine Lohnsteuerbesch.09 fehlt, die erst im Febr kommt. Habe 2008 abgegeben, habe jetzt aber trotzdem eine Vollstr. f. den vorausbescheid 09 bekommen. Allerdings wurde auch gesagt, das nach der Bearbeitung das Geld ja ggf. wieder zurückgezahlt würde. Ich wundere mich, weil Bekannte von mir die auch jetzt erst abgegeben haben und auch selbstst. und nichtselbst. sind, nicht vorauszahlen müssen. Bleibt einem wirkl gar nichts anderes übrig als die im Grunde ja nun falsche Steuerschätzung für 09 erstmal zu zahlen? viell hat da jemand Erfahrung und kann mir weiterhelfen.

...zur Frage

Warum zahlt ein Angestellter eine Einkommensteuer-Vorauszahlung?

Ich bin Angestellte (Stk 5) und selbstständig . Mein Mann ist Beamter und in der Steuerklasse 3. Seid wir eine getrennte Veranlagung machen muss mein Mann fast 750€ Vorauszahlung leisten . Warum ? Ich muss das durch meine Selbstständigkeit auch, was zu verstehen ist . Vielleicht kann das jemand erklären.

...zur Frage

Wann ist die Miete bei gekündigtem Mietverhältnis fällig, wenn sie im Voraus zu zahlen ist?

Die Vermieterin eines Studentenzimmers verlangt eine monatliche Zahlung der Miete im Voraus bei einer Kündigungszeit von 1 Monat. Der Student, der am 31.05.11 das Zimmer nicht mehr benötigt und jetzt ausziehen will, übersah bis spätestens Ende April 2011 zu kündigen. Die Vermieterin akzeptiert daher jetzt eine Kündigung bis 30.06.11. Bis wann muss der Student zahlen, wenn er die Wohnung jetzt verlässt? Wann wäre die Monatsmiete für Juni 11 fällig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?