Einkommenssteuerbescheid

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich kannst Du die Nachreichen.

Ob sich das noch zu einer Verminderung der Steuern führt, steht auf Deinem Steuerbescheid.

Entweder steht da "unter Vorbehalt der Nachprüfung," dann ist es eine Vorbehaltsfestsetzung und es kann geändert werden, bis der Vorbehalt aufgehoben und rechtskräftig wird.

Oder es steht nichts dieser Art drauf, dann gilt die Einspruchsfrist von einem Monat nach Zugang.Innerhalb dieser Frist muss Einspruch eingelegt werden und die Unterlagen eingereicht werden.

Ja die Fehlenden Belege können nach Erteilung des Bescheides noch nachgereicht werden. Prüfen Sie Ihren Steuerbescheid auch daraufhin, ob Sie in der Einkommensteuererklärung Fehler gemacht oder Tatbestände und Quittungen vergessen haben. Hierfür gilt ebenfalls die einmonatige Einspruchsfrist. Außer natürlich, es handelt sich um eine "offenbare Unrichtigkeit"oder um "offensichtlich unvollständige Angaben" welche nicht unter die normale Einspruchsfrist fallen. 

http://www.steuer-schutzbrief.de/einspruch-gegen-steuerbescheid/ratgeber/einspruch-wegen-vergessener-kosten.html 

Was möchtest Du wissen?